The Fags

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Fags
The Fags in den 1980ern in New York
The Fags in den 1980ern in New York
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19801986, seit 2008
Genres: "Glitter-Punk"
Labels: C/Z Records, dadastic!
Homepage: The Fags bei Facebook
Line-Up:
Ben Ireland: Gesang, Schlagzeug
Barbara Ireland: Gesang, Bass
Dahny Reed: Gitarre
Dave Bayro: Gitarre
Ehemalige Mitglieder:
Upchuck Gerra: Gesang (†1990)
Paul Solger: Gitarre
Jane Brownson: Bass
Mark Queer: MC

The Fags gehörten zu den extravagantesten Bands der New Wave- und Post-Punk-Ära von Seattle. Mit ihrem exzentrischen Frontmann Upchuck Gerra, ausgefallenen Kostümen und anzüglichen Texten prägte die Band die Prä-Grunge-Liveszene ihrer Heimatstadt, bis sie 1984 nach New York zogen und sich 1986 auflösten. In Quartett-Besetzung mit zahlreichen Gästen sind The Fags seit 2008 wieder aktiv.

Bandgeschichte

Die um 1980 gegründeten The Fags schöpften ebenso reichlich aus dem Punk- und New Wave-Nachwuchs ihrer Heimatstadt Seattle wie aus dem musikalischen Erbe der Glamrock-Ära. Aushängeschild war der flamboyante Sänger Upchuck Gerra, außerdem gehörten die Gitarristen Dahny Reed und Paul Solger (u.a. The Fartz, Ten Minute Warning) sowie die beiden Sängerinnen/Bassistinnen Barbara Ireland und Jane Brownson dazu. Gerra, Reed und Ireland hatten zuvor schon in den ähnlich aufgebrezelten Sleeping Movement zusammen gespielt. Schlagzeuger Ben Ireland (Bruder von Barbara und auch bei Mental Mannequin und Colour Twigs) und MC/Manager Mark Queer vervollständigten das Lineup. In einer wüsten Mischung aus Punkrock und Glam erspielten sich die Fags mit skandalösen Konzerten (bei denen Upchuck und Ben Ireland sich zum Beispiel gegenseitig verletzten und das Blut des anderen aufleckten) eine treue Livegefolgschaft, hinterließen in ihrer ersten Existenzphase jedoch nur spärliche auf Tonträger festgehaltene Songs. 1984 beschloss die Band, geschlossen nach New York umzuziehen, wo sie bis 1986 ebenfalls einen gewissen Ruf erlangte. Einzelne Protagonisten wie Upchuck Gerra und Barbara Ireland fassten in der lokalen Künstlerszene Fuß (Gerra ist beispielsweise im Madonna-Film "Susan, verzweifelt gesucht" zu sehen, Ireland wurde selbst Regisseurin), doch 1986 gingen die Interessen soweit auseinander, dass The Fags sich auflösten. Ben Ireland ging zurück nach Seattle und trat den Neo-Psychedelikern Sky Cries Mary bei, Paul Solger kehrte ebenfalls in seine Heimatstadt zurück, wo er unter anderem mit Mark Lanegan spielte. Upchuck Gerra machte mit der Gruppe Such in New York weiter, verstarb jedoch 1990 an den Folgen von Aids.

In den Jahren nach Gerras Tod und mit befördert durch den zeitweiligen Aufstieg Seattles zur Welthauptstadt der Rockmusik nach dem Durchbruch von Nirvana und Grunge begann allmählich auch die Aufarbeitung der Prä-Hype-Musikgeschichte der Stadt. Dabei kam auch The Fags wieder mehr Interesse zu, und 2008 erschien mit "Upchuck: Gone But Not Forgiven" eine Retrospektive von Gerras gesammeltem Schaffen mit seinen diversen Bands. Da darauf auch The Fags vertreten waren, nahmen Dahny Reed sowie Ben und Barbara Ireland dies zum Anlass für ein Erinnerungskonzert, das noch im selben Jahr mit diversen Gästen in Seattle stattfand. Der bemerkenswerteste Beitrag dürfte dabei wohl von Pearl Jam-Gitarrist Stone Gossard – eingestanden von Upchuck Gerra beeinflusst – gekommen sein, der in Gedenken an sein Vorbild ebenfalls in Frauenkleidern mitspielte.[1]

Auch nach dem Konzert beschloss das "neue" Fags-Lineup, weiter zusammen Musik zu machen und ein neues Album aufzunehmen, das bislang jedoch noch nicht erschienen ist. Die wenigen in den 1980ern gemachten Studioaufnahmen der Band sind auf deren MySpace-Profil einhörbar. Eine der Reunion-Shows von 2009 wurde auch als DVD mit dem Titel "Rock'n'Roll Variety Show" veröffentlicht. Das jüngste Projekt der Band ist eine Benefizsingle für Queer-Rechte, welche die aktuelle Fags-Bestzung mit der langjährigen Bandfreundin Jayne County aufnehmen will.[2]

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Sonstige
  • 2009 Rock'n'Roll Variety Show (Live-DVD, Eigenvertrieb)

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Weblinks

Quellen

  1. Foto von Stone Gossard beim Auftritt bei The Seattle Times
  2. Fags Team w/Jayne County For GLBT (2. September 2009)