The Duke Spirit

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Rock, Garage-Punk

Line-Up

Bandgeschichte

The Duke Spirit wurden 2003 - ursprünglich unter dem Namen "Solomon" - gegründet als Sängerin Liela Moss und Luke Ford während ihres gemeinsamen Studiums an einem Art College aufeinandertrafen. Nach ersten Singles sollte im September 2004 ihr Debutalbum erscheinen, was durch den Konkurs des Labels City Rockers verhindert wurde. Nach dem The Duke Spirit von Loog Records unter Vertrag genommen wurden, konnte das Album im Mai 2005 doch noch erscheinen.

Kollaborationen

  • May Day mit UNKLE (auf "War Stories")

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • 2003 Solomon (Black Cat, White Cat, noch unter dem Bandnamen "Solomon")
  • 2003 Darling You're Mean EP (City Rockers)
  • 2003 Roll, Spirit, Roll EP (City Rockers)
  • 2004 Dark Is Light Enough (Loog)
  • 2004 Cuts Across The Land (Loog)
  • 2005 Lion Rip (Loog)
  • 2005 Love Is An Unfamiliar Name (Loog)
  • 2005 Relieve The Distressed (Polydor)
  • 2007 Ex Veto EP
  • 2008 The Step And The Walk
  • 2008 My Sunken Treasure

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2005 Cuts Across The Land - 40 - - - - - - - -
2008 Neptune - 63 - - - - - - - -
Singles
2004 Dark Is Light Enough - 60 - - - - - - - -
2004 Cuts Across The Land - 48 - - - - - - - -
2005 Lion Rip - 25 - - - - - - - -
2005 Love Is An Unfamiliar Name - 33 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
NME
2003 Roll, Spirit, Roll EP
49
2005 Cuts Across The Land
46

Trivia

  • Vor der Umbenennung in The Duke Spirit nannte sich die Band "Solomon"

Referenzbands

Weblinks