The Dodos

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indiepop

Line-Up

Bandgeschichte

Meric Long nennt sich zunächst "Dodobird" und wird mit Logan Kroeber (er ist der Cousin von Longs Mitbewohner) zusammen als The Dodos ein Duo. Sie veröffentlichen ihr erstes Album "Beware of the Maniacs" in Eigenregie und verkaufen es auf ihren Konzerten. 2007 kommen sie bei Frenchkiss Records unter und nehmen ihr zweites Album Visiter auf, das 2008 erscheint und von Pitchfork hochgelobt wird. 2009 erscheint ihr drittes Album "Time to Die", das sich etwas von der simplen Instrumentierung wegbewegt und vom namhaften Phil Ek produziert wird. Gleichzeitig kommt Joe Haener kurzzeitig als drittes Bandmitglied hinzu, wird jedoch nach Release von "Time to Die" durch Keaton Snyder ersetzt. Bei ihrem dritten Album "No Color", das wieder mit John Askew entsteht, tritt Neko Case als Gastsängerin auf.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F I NOR NL DK ESP POR FIN MEX AUS NZ
2009 Time to Die 164
2011 No Color 70

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Pitchfork Les Inrocks Spex Pitchfork
2008 Visiter 45 28 45 14
2009 Time to Die 23
Singles
2008 Fools 59 12

All-Time-Charts

Fools

Referenzbands

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks