The Dears

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Rock, Britpop

Line-Up

wechselt ständig; einzige Konstante ist Murray Lightburn

Bandgeschichte

Die Band wurde 1995 gegründet, das erste Album End of a Hollywood Bedtime Story erschien fünf Jahre später. 2001 und 2002 wurden zwei EPs und eine Compilation unveröffentlichter Songs veröffentlicht, die Songs wurden live auf Touren mit Sloan und Matthew Good vorgestellt. 2003 folgte mit No Cities Left der zweite Longplayer. Ein neues Album, produziert vom ehemaligen Tourgitarristen Joseph Donovan, soll 2006 veröffentlicht werden.

Diskographie

Alben
  • 2000 End of a Hollywood Bedtime Story
  • 2001 Orchestral Pop Noir Romantique
  • 2001 Nor the Dahlias: The Dears 1995-1998
  • 2002 Protest (The Dears EP)
  • 2003 No Cities Left
  • 2004 Thank You Good Night Sold Out
  • 2006 Gang Of Losers
  • 2008 Missiles
  • 2011 Degeneration Street

Singles

  • We Can Have It (2004)
  • Lost In The Plot (2004)
  • The Death Of All The Romance (2005)
  • Ticket to Immortality (2006)

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
Singles
2004 Lost In The Plot - 49 - - - - - - - -
2004 22: The Death Of All Romance - 53 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
NME Les Inrocks
2004 No Cities Left
10
-
Singles
2004 We Can Have It
31
-
2004 Lost in the Plot
-
35

Referenzbands

Videoclips

MP3s

Weblinks