Striving for Togetherness Records

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Striving For Togetherness Records
Genres: Hardcore
Ort: Bayreuth
New York
Aktiver Zeitraum: seit 1990

Geschichte

Striving For Togetherness Records bzw SFT Rec. war ein 1990 von Udo Meixner und Markus Heinisch in Bayreuth und Oberkotzau gegründetes Hardcore-Label. Nachdem Ausstieg von Markus Heinisch betrieb Meixner das Label zusammen mit Kevin Gill (Ex-Sänger von Stick Figure) aus New York, sodass das Label in New York ebenfalls eine Niederlassung hatte. Gill und Meixner trafen sich das erste Mal 1993 auf der Geburtstagsparty des Murphy's Law Sängers Jimmy Gestapo im Continental Club in New York. Diese Zusammenarbeit bescherte dem Label Kontakte zu New Yorker Bands. Das Label ist heute besonders bekannt für seine Mitte der 1990er Jahre veröffentlichten Alben und Singles von New Yorker Hardcore-Bands. Um das Jahr 2000 wurde die Labelarbeit beendet, da die Arbeit zu viel für zwei Personen wurde. Etwa 2003 begannen Meixner und Heinisch kurzzeitig damit, das Label wiederaufleben zu lassen. Bekannte Bands auf SFT waren Civil Defense, Up Front, Vision Of Disorder und Shutdown. Herausragend waren insbesondere die Veröffentlichungen von 25 Ta Life und Roguish Armament, die erstmals eine Brücke zwischen Hardcore und Hip Hop schufen.

Veröffentlichungen