Stephanie Barber

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Stephanie Barber ist eine Randberühmtheit des Grunge-Musikzirkus. Zwar ist sie durch ihre Ehe mit dem ehemaligen Green-River-, Mother-Love-Bone- und Love-Battery-Mitglied Bruce Fairweather ohnehin mit der Seattle-Musikszene verbandelt (und war in den 80er Jahren auch DJane beim legendären Radiosender KCMU), doch ihre einzige plattenrelevante Aufnahme geschah eher aus Zufall. 1992 nahmen Soundgarden B-Seiten für die Singles ihres Albums Badmotorfinger auf, und zu den Songs gehörte auch ein Cover des Fancy-Songs Touch Me. Die Band befand sich im Studio, hatte Instrumentalspuren eingespielt und wollte einen Testlauf für den Gesangspart von Vokalist Chris Cornell machen, der nicht mit dabei war. Aus Langeweile hatte Gitarrist Kim Thayil seinen Freund Bruce Fairweather samt Ehegattin eingeladen und der Zufall wollte es, dass er besagte Stephanie Barber bat, den Testlauf für den Gesangspart zu machen. Barber, die vorher nie professionell gesungen hatte, machte ihre Sache so gut, dass die begeisterte Band beschloss, aus dem Song ein Duett zu machen. In der Form erschien Touch Me dann als B-Seite der Albumauskopplung Rusty Cage.

Kollaborationen

Coverversionen

Stephanie Barber covert...

  • Touch Me von Fancy (auf der „Rusty Cage“-EP von Soundgarden)