Spoon

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spoon
Spoon am 15. Juli 2008 in New York
Spoon am 15. Juli 2008 in New York
Herkunft: Austin, Texas, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1993
Genres: Indierock
Labels: Matador Records
Elektra
Merge Records
Homepage: spoontheband.com
Line-Up:
Britt Daniel (Gesang, Gitarre)
Jim Eno (Schlagzeug)
Rob Pope (Bass) (seit 2006)
Eric Harvey (Keyboard) (seit 2005)
Ehemalige Mitglieder:
Andy Maguire (Bass)
Josh Zarbo (Bass) (1997-2007)
Greg Wilson

Bandgeschichte

Im Zentrum der Band stehen die Songwriter Britt Daniel und Jim Eno, die anderen Mitglieder sind nicht fest eingestellt. Gegründet wird die Band 1993 und ein Jahr später erscheint die Debüt-EP "The Nefarious EP". 1995 werden Spoon von Matador gesignt und 1996 erscheint dort das Debütalbum "Telephono", das gemischte Kritiken bekommt. Nach einer weiteren EP bekommen sie 1998 einen Vertrag beim Major Elektra, wo "A Series of Sneaks" erscheint. Wegen schlechten Verkaufszahlen wird der Band der Vertrag nur vier Monate nach dem Release des Albums wieder gekündigt. Sie wechseln zum Independentlabel Merge Records und veröffentlichen dort 2001 "Girls Can Tell" und 2002 Kill the Moonlight, die beide großes Kritikerlob einheimsen und sich auch deutlich besser verkaufen als die Vorgänger. Ihren ersten kommerziellen Erfolg schaffen sie mit dem 2005er Album Gimme Fiction, das es in die amerikanischen Charts schafft. Danach erscheint der Soundtrack zum Film Stranger Than Fiction, zu dem Britt Daniel die Musik und einige Spoon-Songs beisteuert. 2007 erscheint das sechste Studioalbum Ga Ga Ga Ga Ga, von dem Kritiker begeistert sind und das in die amerikanischen Top 10 springt. Drei Jahre später erscheint, nach der EP Got Nuffin, das siebte Album Transference.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Sonstiges
  • 2010 Bonus Songs 2008-2009 (Demos)

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
2001 Girls Can Tell - - 46 - - - - - - - -
2002 Kill the Moonlight - - 23 - - - - - - - -
2005 Gimme Fiction - 44 1 - - - - - - - -
2006 Telephono/Soft Effects EP - - 35 - - - - - - - -
2007 Ga Ga Ga Ga Ga - 10
1
- - - - - - - -
2010 Transference - 4 2 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Musikexpress Pitchfork Rolling Stone TMT Pitchfork
2002 Kill the Moonlight 34 6
2005 Gimme Fiction 18 43
2007 Ga Ga Ga Ga Ga 22 7 8
2010 Transference 7 34
Singles
2003 The Way We Get By 12
2005 I Turn My Camera On 48
2007 You Got Yr. Cherry Bomb 12
2007 Black Like Me 42
2010 Written in Reverse 82

All-Time-Charts

Kill the Moonlight
Ga Ga Ga Ga Ga
Girls Can Tell
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 33 The Way We Get By
  • # 130 The Underdog
  • # 204 Everything Hits at Once

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Der Bandname entstammt einem Song von Can.

Referenzbands

Coverversionen

Spoon covern...

Spoon werden gecovert von...

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks