Sparta

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sparta wurden 2001 in El Paso, Texas gegründet

Genre

Post-Hardcore, Post-Rock

Line-Up

Bandgeschichte

Zum Jahresbeginn 2001 löste sich die Band At The Drive-In offiziell auf. Schon kurze Zeit später entsprangen aus ihren Überbleibseln zwei neue Bands: The Mars Volta und Sparta. Zu den ursprünglichen ATD-in Mitgliedern Ward, Hinojos und Hajjar gesellte sich noch Matt Miller, der zuvor noch bei Belknap gespielt hatte, und schon im Frühjahr des selben Jahres veröffentlichten Sparta drei Tracks auf ihrer Homepage. Wenig später folgte eine EP mit dem Titel "Austere". Im Herbst des nächsten Jahres veröffentlichten sie ihr Debüt "Wiretap Scars" bei Universal. Nach ausgiebigem Touren mit Auftritten in den ganzen USA sammelt sich die Band für die Aufnahmen des zweiten Albums "Porcelain", welches 2004 ebenfalls bei Universal veröffentlicht wird. Anschließend gehen Sparta mit Incubus gemeinsam auf Tour. 2005 gibt es einen Line-Up Wechsel - Gitarrist Hinojos wechselt zu seinen früheren Kollegen und steigt bei The Mars Volta ein. Die entstandene Lücke wird kurzerhand mit Engine Down-Sänger und Denali-Gitarrist Keeley Davis gefüllt. In dieser Aufstellung wird im Oktober 2006 das dritte Studioalbum "Threes" veröffentlicht. Auf die Veröffentlichung folgt eine ausgedehnte Tour durch die USA und Kanada. Das europäische Festland beehren die Texaner jedoch nicht, da es hier auch Probleme gibt überhaupt einen Plattendeal zu landen.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Sonstige

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F NOR FIN NZ
2002 Wiretap Scars - 71 - - - - - - - -
2004 Porcelain - 60 - - - - - - - -
2006 Threes - 83 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Visions Visions
2002 Wiretap Scars
-
29
2006 Threes
1
-
Singles
2002 Cut Your Ribbon
-
23

Trivia

Referenzbands

Boysetsfire, Fire In The Attic, The Used, Alexisonfire

Videos

Weblinks