Sneaker Pimps

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sneaker Pimps sind eine Band aus London (England). Die Band war 1994 bis 2005 aktiv und deutete 2015 an, dass es ein neues Album geben solle.

Bandgeschichte

Chris Corner und Liam Howe wachsen zusammen auf und gehören Anfang der 90er einer Reihe von Bands an, die alle nicht lange bestehen. Als sie Kelli Dayton bei einem Auftritt in einem Pub sehen, überzeugen sie sie davon mit ihnen eine Band zu gründen. Unter dem Namen Sneaker Pimps erscheinen 1996 die Single Tesko Suicide und das Album Becoming X, die noch ganz in der Tradition des zu dieser Zeit populären Trip Hop stehen. Die Musik ist in Großbritannien ebenso wie in den USA sehr erfolgreich. Spin Spin Sugar wird im gleichen Jahr von Armand Van Helden geremixt und zu einem Klassiker der Speed-Garage-Szene. Während der US-Tour fliegt Howe zurück nach England, weil er unzufrieden mit der Band ist. 1999 erscheint Splinter und zeigt, dass sich die Band radikal umorientiert hat. Kelli Dayton ist nicht mehr dabei, dafür singt jetzt Chris Corner, David Westlake und Joe Wilson kommen fest hinzu (sie waren zuvor bei Liveauftritten dabei) und damit ändert sich auch der Musikstil der Band. 2002 folgt Bloodsport, das den neuen Weg konsequent weiter beschreitet. 2003 entsteht ein viertes Album, das jedoch von der Plattenfirma abgelehnt und nie veröffentlicht wurde. Corner beschäftigt sich außerdem mit seinem Neben-Solo-Projekt I Am X. 2015 wurde über Liam Howes Twitterkanal ein neues Album angekündigt.

Line-Up

Genres

Electropop, Trip Hop

Kollaborationen

1997 Long Hard Road Out Of Hell mit Marilyn Manson auf Spawn (O.S.T.)

Diskografie

Alben

Singles/EPs

DVDs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US US Independent A CH S F NOR FIN NZ
1997 Becoming X - 27 111 - - - - - - - -
2002 Bloodsport - 59 - 46 68 - - - - - -
Singles
1996 6 Underground - 15 45 - - - - - - - -
1997 Spin Spin Sugar - 21 87 - - - - - - - -
1997 6 Underground (Remix) - 9 - - - - - - - - -
1997 Post Modern Sleaze - 22 - - - - - - - - -
1999 Low Five - 39 - - - - - - - - -
1999 Ten To Twenty - 56 - - - - - - - - -

Kompilationsbeiträge

Trivia

Der Name entstammt einem Interview mit den Beastie Boys, worin diese von einem Mann erzählen, der zu nichts gebrauchen ist, außer der Band Turnschuhe zu besorgen. Darum nannten sie ihn Sneaker Pimp.

Referenzbands

Remixes

Sneaker Pimps remixen...

Coverversionen

Sneaker Pimps covern

Videoclips

MP3s

Ein Remix, mehrere Cover und Instrumentalversionen

Weblinks

Links im April 2016