Sneak Preview

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sneak Preview
Herkunft: Springfield, Missouri
Aktiver Zeitraum: 19801986
Genres: Power-Pop, Hardrock
Line-Up:
Ty Tabor: Gesang, Gitarre
Doug Pinnick: Gesang, Bass
Jerry Gaskill: Schlagzeug, Gesang
Ehemalige Mitglieder:
Dan McCollam: Gitarre (1980)
Kirk Henderson: Gitarre (1980-1983)

The Edge bzw. Sneak Preview war der Name der Band, in der die zukünftigen King's X-Mitglieder Ty Tabor, Doug Pinnick und Jerry Gaskill von 1980 bis 1986 zusammen Musik machten.

Bandgeschichte

Bevor sie mit King's X zu einer Institution des Progressive Metal werden sollten, hatten die drei Musiker Ty Tabor (Gesang und Gitarre), Doug Pinnick (Gesang, Bass) und Jerry Gaskill (Schlagzeug, Gesang) schon in verschiedenen Konstellationen zusammen gespielt. 1980 ergab es sich dann das erste Mal, dass die Drei in einer Band spielten, zu der damals noch der zweite Gitarrist Dan McCollam gehörte und die sich The Edge nannte. Noch im selben Jahr wurde McCollam allerdings von Kirk Henderson ersetzt. Stilistisch orientierte sich die Gruppe hauptsächlich am Power-Pop von Bands wie Cheap Trick und war ansonsten in den typischen poppigen Früh-Achtziger-Hardrock einzuordnen, wobei auch oft und gerne Songs von Acts wie The Who oder U2 gecovert wurden. 1983 trennte sich das Kerntrio auch von Henderson und nahm eine Namensänderung in Sneak Preview vor, da es landesweit schon diverse Bands namens The Edge gab. Im selben Jahr nahmen Tabor, Pinnick und Gaskill als Sneak Preview in Eigenregie ein Album auf und ließen es in 1000er Auflage pressen. Die LP enthielt zehn Songs, mit denen die Band – ebenso wie mit dem Bandnamen und dem Cover der Platte – allerdings schon zu Release so unzufrieden war, dass sie einen Großteil der Auflage entweder wieder vernichtete oder gratis bei ihren Konzerten verteilte. Nach extensivem Touring quer durch die USA zogen Sneak Preview 1985 nach Texas, wo sie an ihren zukünftigen Manager Sam Taylor gerieten, der ihnen sowohl bei der Suche nach einem neuen Bandnamen – King's X – als auch einem neuen Sound (mehr Metal, komplexeres Songwriting) auf den Weg half. 1987 schließlich erhielten King's X einen Plattenvertrag bei Megaforce, und das Kapitel The Edge/Sneak Preview war abgschlossen.

Zu einem Wiederaufleben der Sneak Preview-Bandhistorie kam es dann bei Aufnahme und Release des achten King's X-Studioalbums "Black Like Sunday" von 2005, das fast ausschließlich neu aufgenommene Songs aus den Frühachtziger-Tagen der Band enthielt, mit denen King's X auch auf Tour gingen.

Diskographie

Alben
  • 1983 Sneak Preview (LP, Eigenvertrieb)
Trackliste
  1. Media Man
  2. You're the Only One
  3. Hang On
  4. Together
  5. The Door
  6. Linda
  7. Inside Outside
  8. Full Scale
  9. When You Smile
  10. Where's Everybody Going?

Referenzkasten

  • Drei Stücke auf der "Sneak Preview"-LP wurden später bei verschiedenen King's X-Alben wieder verwertet: You're the Only One wurde 2005 für "Black Like Sunday" neu aufgenommen; The Door erschien in abgewandelter Form als Picture auf dem 1996er Album "Ear Candy", und der Instrumentalbreak bei Where's Everybody Going? tauchte im Stück We Were Born to Be Loved auf "Faith Hope Love" von 1990 auf.
  • Bei der erstmals 1996 veröffentlichten und als CD-Rom dem 2000er Album "Please Come Home... Mr. Bulbous" beigegebenen Dokumentation "Then" erzählen Tabor, Pinnick und Gaskill ausführlich von den The Edge- und Sneak Preview-Tagen.

Trivia

  • In ihren Coverband-Tagen spielte die Gruppe teilweise vor komplett leeren Sälen.

Coverversionen

Sneak Preview covern …

  • Won't Get Fooled Again von The Who (live)

Weblinks