Sky Cries Mary

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sky Cries Mary
Sky Cries Mary 2007
Sky Cries Mary 2007
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1989
Genres: Psychedelic Rock, Trance
Labels: Lively Art, New Rose Records, Capitol, Warner Bros., World Domination Recordings, Collective Fruit, Hoodooh Music, Trail Music
Homepage: SkyCriesMary.com
Line-Up:
Roderick Romero: Gesang, Percussion
Anisa Romero: Gesang (1990-1997, 1998-1999, seit 2004)
Ben Ireland: Schlagzeug (1991-1997, 1998-1999, seit 2004)
Michael Cozzi: Gitarre (1994-1997, 1998-1999, seit 2004)
William Bernhard: Gitarre, Keyboards (1998-1999, seit 2004
Kent Halvorsen: Keyboards (seit 2004)
Ehemalige Mitglieder:
Ken Stringfellow: Bass, Percussion, Gesang (1989-1990)
Jon Auer: Gitarre, Schlagzeug, Gesang (1989-1990)
Alfred Butler: Bass (1990)
Stephan Byron-Salit: Gitarre (1989-1990)
Scott Mercado: Schlagzeug (1990-1991)
Gordon Raphael: Gitarre, Synthesizer (1991-1997)
DJ Fallout: DJ (1990-1997)
Ivan Kral: Gitarre (1990-1992)
Joe Howard: Bass (1991-1994)
Marc Olsen: Gitarre (1992-1994)
Juano Davison: Bass (1994-1997, 1999, 2004-2012)

Sky Cries Mary sind eine Psychedelic-Trance-Band aus Seattle um Roderick Romero, die 1989 gegründet wurde und mit einigen zwischenzeitlichen Unterbrechungen bis heute aktiv ist.

Bandgeschichte

Die Geschichte von Sky Cries Mary ist im Wesentlichen die von Roderick Romero, geborener Wolgamott. Im Jahr 1989 suchte der damals 23-jährige Student der Theaterwissenschaften aus Seattle Musiker für die Vertonung des Theaterstücks, das er als Abschlussarbeit abzugeben gedachte. Sein Kommilitone Ken Stringfellow sowie dessen Freund Jon Auer schienen die richtigen Männer für diesen Job zu sein, und so entstand der Soundtrack namens "Until the Grinders Cease", ein düsteres, stark Industrial-lastiges Werk, dessen Score Romero dem Label New Rose Records zukommen ließ. Wenig später bot man dem Trio einen Plattenvertrag an, woraufhin Wolgamott, Auer und Stringfellow nebst Gitarrist Stephan Byron-Salit und Drummer Scott Mercado (später bei den Post-Grungern Candlebox) erneut ins Studio gingen, um neue Musik einzuspielen. Daraus wurde schließlich die EP des Sky Cries Mary (nach dem Jimi Hendrix-Song The Wind Cries Mary) getauften Bandprojekts. Auer und Stringfellow, mit ihrem eigenen Projekt The Posies zunehmend ausgelastet, verließen die Band 1990, worauf Wolgamott in die Vollen ging und Sky Cries Mary zum Septett ausbaute. Inzwischen hatte er nämlich deutlich mehr Gefallen an der aufblühenden Rave-Szene mit ihren positiven Botschaften gefunden, und so kamen unter anderem DJ Fallout sowie die klassisch ausgebildete Sängerin Anisa Romero hinzu, die Roderick wenig später heiratete und auch ihren Namen annahm. Außerdem waren nun lokale Veteranen wie Drummer Ben Ireland (u.a. The Fags), Bassist Joe Howard (alias Joe Skyward, u.a. The Posies), Keyboarder Gordon Raphael (Colour Twigs, später Strokes-Produzent) oder auch der Ex-Patti Smith-Gitarrist Ivan Kral Teil des Lineups. Raphael sorgte auch dafür, dass die Band bei World Domination unter Vertrag kam (das Label, welches er mit Gang of Four-Mitglied Dave Allen gegründet hatte), und spielte 1991 die EP "Exit at the Axis" mit ein.

1993 folgte mit "A Return to the Inner Experience" der erste Major-Release (auf Capitol) der Gruppe zwischen Psychedelic und Trance; die Band ging auf US-Tournee, und nach einigen weiteren Lineup-Änderungen waren mit Juano Davison (Bass) und Michael Cozzi (Gitarre) auch zwei beständige Fixpunkte gefunden. 1994 wechselten Sky Cries Mary zu Warner Bros. und veröffentlichten das als unterbewerteter Klassiker geltende "This Timeless Turning", der die Band kurz vor dem potenziellen Durchbruch zeigte. Dieser hätte dann eigentlich 1997 mit "Moonbathing on Sleeping Leaves" kommen sollen, doch Probleme mit dem Label verhinderten dies wie bei so vielen Alternative-Acts auf Majorlabels in den 1990er Jahren, und trotz intensiver Liveaktivitäten (darunter das erste im Internet live übertragene Konzert überhaupt) legten Sky Cries Mary eine Bauchlandung hin. Raphael und Cozzi verließen die Band, Roderick Romero widmete sich seinem Nebenprojekt Sunshine Cake, in dem er mit Krist Novoselic (Nirvana) und Bill Rieflin (u.a. Blackouts, Ministry) spielte. Anisa Romero tat sich mit Ambient-Altmeister Jeff Greinke für das Projekt Hana zusammen, das von den SCM-Kollegen Ben Ireland und Juano Davison sowie Seattle-Veteran Greg Gilmore (u.a. Ten Minute Warning, Mother Love Bone) unterstützt wurde und zwei Alben herausbrachte. 1998 erschien die positiv rezensierte SCM-Best Of "Fresh Fruits for the Liberation", und 1999 kam mit "Seeds" gar wieder eine neue EP der Band heraus, doch brach sie kurz danach erneut auseinander. Ein Gerichtsstreit um die Rechte am SCM-Songmaterial verhinderte zudem über Jahre neue Aktivitäten unter dem Sky Cries Mary-Namen.

Erst als der Gerichtsstreit 2004 zugunsten der Band geregelt werden konnte, kamen Sky Cries Mary wieder dauerhaft zusammen, mit dem Lineup Wolgamott/Romero, Cozzi, Davison und Ireland, vervollständigt durch den neuen Keyboarder Kent Halvorsen. Die Reunion wurde mit der Doppel-Live-CD "Here and Now" gefeiert, bei der alte Klassiker aus dem Bandrepertoire neu aufgeführt wurden. 2007 folgte das nach wie vor aktuelle Studioalbum "Small Town", gefolgt 2009 von der EP "Space Between the Drops" und 2011 von der zweiten Live-Koppelung "Taking the Stage", die Aufnahmen aus der Zeit zwischen 1997 und 2005 versammelt.

In jüngster Vergangenheit ist noch der Abgang von Juano Davison in Richtung Yes zu verzeichnen, der im Februar 2012 als neuer Leadsänger der britischen Progressive-Institution beigetreten ist.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
  • 1998 Fresh Fruits for the Liberation (Best Of, Warner)
  • 2005 Here and Now (Live-Doppel-CD, Hoodoh Music)
  • 2011 Taking the Stage: 1997-2005 (Livealbum, Trail Records)

Referenzbands

Weblinks