Shaped Waters

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shaped Waters
Herkunft: Wandlitz, Deutschland
Aktiver Zeitraum: 1994 bis 1998
Genres: Indie-Rock
Line-Up:
Sven Rathke – Gesang, Gitarre
Jakob Großmann – Bass, Gesang
Jan Kertscher – Schlagzeug (seit 1995)
Ehemalige Mitglieder:
Till Preugschat – Gitarre (19941997)

Shaped Waters war eine Schülerband aus Wandlitz, die sich 1998 in Sofaplanet umbenannte.

Bandgeschichte

Nach ersten musikalischen Versuchen als Rap-Duo Die Vibrierenden Zwei gründen die Freunde Sven Rathke und Jakob Großmann in Wandlitz zusammen mit ihrem Schulkameraden Till Preugschat 1994 die Band Emanzzipation of Man, welche 1995 in Shaped Waters umbenannt wird. Die Band zeigt Einflüsse von Pink Floyd und Rap-Musik. Einige Zeit existiert die Band ohne einen Schlagzeuger, bis dieser schließlich in Jan Kertscher gefunden wird. Shaped Waters veröffentlichen nach zwei Kassetten ("On a Skyscraper", 1995 und "Liquid Cat", 1996) 1997 eine selbstproduzierte CD namens "It's Nothing But a Beast From the Moon". Till Preugschat hat die Band zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen, um seinen Wehrdienst abzuleisten. Nach diversen Konzerten in Wandlitz und Umgebung spielt die Band 1997 im Rahmen des U-20-Bandfestival-Vorentscheids ihren ersten Gig in Berlin. Beim Vorentscheid geht, neben Shaped Waters, auch die Band Bleistift um Gitarrist und Sänger Martin "Gotti" Gottschild als Sieger hervor. Beim Rock-Pop-Jazz-Festival 1998 in Strausberg belegen Shaped Waters wieder den ersten Platz und lernen ihr zukünftiges Management Sonder Kommission Musik kurz SKM kennen, welches den Hamburger Produzenten Franz Plasa (u. a. Selig und Echt) auf die Band aufmerksam macht.

1998 benennt sich die Band um in Sofaplanet.

Diskographie

Alben
  • 1995 Shaped Waters – On a Skyscraper (MC, Eigenvertrieb)
  • 1996 Shaped Waters – Liquid Cat (MC, Eigenvertrieb)
  • 1997 Shaped Waters – It's Nothing But a Beast From the Moon (CD, Eigenvertrieb)

Quellen