Seaweed

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seaweed
Herkunft: Tacoma, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19891999, seit 2007
Genres: Grunge, Punk, Emocore
Labels: Sub Pop, Hollywood Records, Merge Records, Leopard Gecko, K Records, No Idea Records
Homepage: Seaweed bei MySpace
Line-Up:
Aaron Stauffer: Gesang
Clint Werner: Gitarre
Wade Neal: Gitarre
John Atkins: Bass
Jesse Fox: Schlagzeug (seit 2007)
Ehemalige Mitglieder:
Bob Bulgrien: Schlagzeug (1989-1999)
Alan Cage: Schlagzeug (1999)

Seaweed wurden 1989 in Tacoma, Washington gegründet. Nachdem sie sich im Jahr 2000 aufgelöst hatten, sind sie seit 2007 wieder aktiv.

Bandgeschichte

Die 1989 gegründeten Seaweed aus Tacoma sind ein gutes Beispiel dafür, wie eine eigentlich nicht so sehr mit Seattle in Verbindung stehende Rockband der späten 1980er und frühen 1990er mit in den großen Grunge-Topf geworfen wurde. Zwar wurde das High School-Freunden formierte Quartett zwei Jahre nach seiner Gründung vom damals schon nicht mehr ganz kleinen Label Sub Pop gesignt, und wenigstens drei ihrer veröffentlichten Alben ("Despised" von 1991, "Weak" von 1992 und "Four" von 1993) fielen in die Hochphase des Grunge-Zirkus. Seaweed selbst sahen sich jedoch eher in der Tradition von emotionalem Punk und Garagenrock, wurden aber gleichwohl von MTV etc. für eine waschechte Grungeband gehalten und traten auch auf entsprechenden Festivals wie dem Grungefest 1993 auf. Mit dem Fleetwood Mac-Cover Go Your Own Way, das u.a. auch auf dem Soundtrack des Kevin Smith-Indie-Filmerfolgs "Clerks" zu hören war, konnten Seaweed zusätzliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Lohn der Mühen war ein Majorvertrag bei Hollywood Records, wo 1995 das für Seaweed-Verhältnisse aufwändig von Adam Kasper produzierte "Spanaway" herauskam; danach herrschte zunächst einmal Ruhe um die Band. 1999 ließen Seaweed noch einmal mit "Actions and Indications" auf dem Superchunk-Label Merge Records von sich hören, doch war der Alternative-Zug mittlerweile Richtung Post-Grunge abgefahren und Emo noch nicht groß genug, um für dessen frühe Vertreter wirklich etwas bewegen zu können. Trotz neuen Drummers (Alan Cage, Ex-Quicksand) und einigen Touren brach die Band um das Jahr 2000 auseinander. Im Jahr 2007 raufte man sich jedoch erneut zusammen und spielte einige umjubelte Shows in ihrer Heimatregion um Tacoma und Seattle; die Schlagzeugarbeit besorgt seitdem Jesse Fox von der Band Leuko. Im Sommer 2008 erschien gar ein Tribute-Album namens "Hours and Hours", auf dem Bands wie Favez, The Gaslight Anthem und Joshua ihren Helden aus Tacoma huldigten.

Nachdem ein neues Seaweed-Album bereits für 2009 angekündigt war, erschien im Jahr 2011 nach zwölf Jahren Pause mit der Single "Service Deck/The Weight" zumindest wieder ein neuer Tonträger der Band.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

  • 1990 Bewitched auf "The Estrus Lunch Bucket" (Estrus Records)
  • 1991 Foggy Eyes auf "Estrus Halftrack" (Estrus Records)
  • 1992 Clean Slate auf "Afternoon Delight!" (Sub Pop)
  • 1992 Bill auf "International Pop Underground Convention" (K Records)
  • 1992 Bill auf "Revolution Come and Gone" (Sub Pop)
  • 1993 Card Tricks auf "For Promotion Only" (Sub Pop)
  • 1993 Deer Trap auf "International Hip Swing" (K Records)
  • 1993 Metal Gazer / Your Privilege auf "Metal CD Collection 14" (Northern & Shell Publications)
  • 1994 Go Your Own Way auf "Clerks O.S.T." (Chaos Recordings)
  • 1994 My Letters auf "Jabberjaw Compilation – Good to the Last Drop" (Mammoth Records)
  • 1994 Baggage auf "Live at Emo's" (Rise Records)
  • 1994 Sit in Glass und She Cracked auf "The John Peel Sub-Pop Sessions 1989-1993" (Sub Pop/Strange Fruit Music)
  • 1994 Selfish auf der CD-Beilage zum Charles Peterson-Bildband "Screaming Life"
  • 1995 Start With auf "CMJ New Music October – Volume 26" (College Music Journal)
  • 1999 Antilyrical auf "CMJ New Music February – Volume 66" (College Music Journal)
  • 1999 Brand New Order auf "Oh, Merge: A Merge Records 10 Year Anniversary Compilation" (Merge Records)

Referenzbands

Coverversionen

Seaweed covern...

Seaweed werden gecovert...

Weblinks