Scott Kelly

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scott Kelly
Scott Kelly solo auf dem Roadburn 2008
Scott Kelly solo auf dem Roadburn 2008
Herkunft: Oakland, Kalifornien, USA
Aktiver Zeitraum: solo seit 2001
Instrumente: Gesang, Gitarre
Labels: Neurot Recordings
Bands:
Violent Coercion
Neurosis
Tribes of Neurot
Blood & Time
Shrinebuilder

Scott Kelly ist Sänger und Gitarrist der Oaklander Band Neurosis.

Biographie

Bevor Scott Kelly mit Jason Roeder und Dave Edwardson Neurosis gründete, hatte er schon mit letzterem in der Hardcore-Band Violent Coercion gespielt. Zu dieser Zeit war Kelly stark beeinflusst von der aufkommenden Hardcoreszene und beeindruckt von Bands wie Black Flag, Bad Brains und D.R.I..

Neurosis entwickelten sich im Laufe der Jahre vom Hardcore zum "Post-Metal". Währenddessen spielte Scott Kelly außerdem bei dem Neurosis-Ableger Tribes of Neurot und Blood and Time. Anfang der 200er ließ Scott Kelly seine Drogen- und Alkoholsucht hinter sich und veröffentlichte 2001 auf dem bandeigenen Label Neurot Recordings sein erstes, eher countryeskes Soloalbum, auf dem ausschließlich Scott Kellys Akustikgitarre und seine tiefe Stimme zu hören sind. 2007 begann er mit dem Schreiben neuer Songs für sein zweites Soloalbum „The Wake“, das sich ebenso wie „Spirit Bound Flesh“ durch sehr minimalistische Instrumentierung auszeichnet. Seit 2008 ist Kelly auch Mitglied der Stonerrock-Supergroup Shrinebuilder, zu der auch noch Scott "Wino" Weinrich (u.a. Saint Vitus, The Obsessed, The Hidden Hand), Dale Crover (Melvins) und Al Cisneros (Om, Sleep) gehören und die 2009 ihr erstes Album einspielten.

2005 hat Scott Kelly das Combat Music Radio mitbegründet, wo er eine Radiosendung mit dem Titel The Show gestaltete. Seit Herbst 2007 heißt die Radiosendung Return to Zero.

Scott Kelly lebt mit Frau und Kind in Kalifornien.

Kollaborationen

  • Kelly singt bei Aqua Dementia auf Mastodons Album "Leviathan" (2004), bei Crystal Skull auf "Blood Mountain" (2006) und "Crack The Skye" auf "Crack The Skye" (2009)

Solo-Diskographie

Alben

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Mp3s

Weblinks