Schizophrenic Soundsystem

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schizophrenic Soundsystem
Herkunft: Leipzig, Deutschland
Aktiver Zeitraum: 2002 bis 2009
Genres: Noiserock, Grunge
Labels: Gafas del Rigor Cassettes
Homepage: triple-ass.de
Line-Up:
Jens Anders (Gitarre, Gesang)
Thomas Olma (Bass)
Konrad Fischer (Schlagzeug, ab 2007)
Matthias Henke (Schlagzeug, bis 2007)

Das Schizophrenic Soundsystem, abgekürzt Triple S, wurde 2002 in Leipzig gegründet und löste sich im Herbst 2009 auf.

Bandgeschichte

Das Leipziger Trio Schizophrenic Soundsystem spielt einigen Jahren zunehmend frickliger werdende Musik in der Tradition von Grunge und Alternative Rock. Die Band veröffentlichte bislang zwei Alben und eine EP in Eigenregie und spielte Konzerte in Leipzig, Gera, Berlin und auch auf dem Loophole Festival in Chemnitz.

Die Band wurde von Jens und Thomas als Projekt um sich auszuleben gegründet. Im ersten Jahr entstanden mehrere Ideen zur eigenen Stilbildung. Nachdem Matthias zur Band gestoßen war, wurden erste Songs in vollständiger Besetzung geprobt und selbst aufgenommen. Bis 2007 entstanden in dieser Besetzung die zwei Alben „Skinners Diary" und „Treacles of the Past", bis aus Zeitgründen ein neuer Drummer gesucht wurde. Mit dem Nachfolger Konrad kamen neue Impulse in die Band und das Schizophrenic Soundsystem begann seinen Stil weiterzuentwickeln und zu verfeinern.

Seit 2008 experimentierte die Band zunehmend mit längeren Arrangements, Soundcollagen und Elektronika und versuchte, visuelle Elemente in die Auftritte einzubauen. Im Herbst 2009 lösten sich Schizophrenic Soundsystem auf; die Mitglieder kamen in neuen Bands und Projekten wie Empire Club oder Paperchampion unter.

Diskographie

Alben
  • 2004 Skinners Diary (eigenveröffentlicht)
  • 2007 Treacles of the Past (eigenveröffentlicht)
  • 2008 win win situation (eigenveröffentlicht/Gafas del Rigor Cassettes; Tape/ CD/ Digitalrelease)
Singles/EPs
  • 2002 Schizophrenic Soundsystem EP (eigenveröffentlicht)

Weblinks