Rose McDowall

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rose McDowall
Herkunft: Glasgow, Schottland
Aktiver Zeitraum: seit 1981
Instrumente: Gesang, Gitarre, Schlagzeug
Homepage: MySpace.com/RosMcDowall
Bands:
The Poems
Strawberry Switchblade
Spell
Sorrow

Rose McDowall ist eine schottische Musikerin, die hauptsächlich mit ihrer Synthie-Pop-Band Strawberry Switchblade bekannt wurde.

Biographie

McDowall wuchs in Glasgow auf. In ihrer Jugend hörte sie gerne Bands wie The Byrds, The Beatles, Tommy James, Shondells und vor Allem The Velvet Underground. In den Siebzigern begeisterte McDowall sich für die Punkbewegung, und als sie mit ihrem Freund Drew auf einem Ramones-Konzert war, beschlossen die beiden, eine Band zu gründen – The Poems. Rose spielte Schlagzeug, ihr späterer Mann sang und für Gitarre und Geige wurden noch zwei weitere Mitglieder rekrutiert.

Als James Kirk von der Band Orange Juice Rose McDowall erzählte, dass er sein Fanzine „Strawberry Switchblade“ nicht weiterführen wolle, überließ er ihr den Namen, woraufhin McDowall mit ihrer Freundin Jill Bryson sowie zwei weiteren Mädels die Band Strawberry Switchblade gründete. Anfangs spielte Rose McDowall in zwei Bands – The Poems und Strawberry Switchblade – und organisierte auch häufig gemeinsame Auftritte. Als Strawberry Switchblade an einer Peel Session teilnahmen, bekamen sie plötzlich einige Angebote von Plattenfirmen. Die inzwischen auf ein Duo geschrumpfte Band entschied sich für ein Sublabel von WEA und zog nach London. Desto bekannter Strawberry Switchblade wurden, desto weniger fand McDowall Zeit für The Poems – schließlich hatte sie auch noch Kind und Mann. The Poems lösten sich auf und Strawberry Switchblade schafften es mit ihrer Single „Since Yesterday“ 1984 bis auf Platz 5 der britischen Charts. Bei diesem Erfolg sollte es jedoch bleiben, und die Band löste sich 1986 auf.

In den Folgejahren war Rose McDowall in unzähligen Bands der Londoner Szene zeitweise Mitglied. 1993 gründete sie zum Einen zusammen mit Boyd Rice die Band Spell, und zum Anderen mit ihrem neuen Ehemann Robert Lee die Band Sorrow. Des Weiteren war McDowall Mitglied bei dem Projekt Rosa Mundi und veröffentlicht seit 2004 unter ihrem eigenen Namen. Rose McDowall lebt inzwischen nicht mehr in London, sondern auf dem Land.

Solo-Diskographie

Alben
  • 2004 Cut With the Cake Knife (CD, Bad Fairy Productions)
EPs

Kollaborationen

mit: Felt, Psychic TV, Coil, Current 93, Death in June, Primal Scream, Sol Invictus, Backworld, Alex Fergusson, Megas, Hilmar Orn Hilmarson

Weblinks