Roland Barker

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Roland Barker ist ein Musiker und Produzent, der seine Laufbahn 1978 in Seattle begann, als er die Highschool abbrach, um sich ganz auf das Musikmachen konzentrieren zu können. Seine erste Band, die er zusammen mit seinem Freund James Husted (später u.a. K7SS, arbeitete mit Barker auch bei Sequencer People zusammen) und Marc Barreca (Savant) ins Leben rief, nannte sich Young Scientist, existierte bis 1981 und basierte auf der damals neuartigen Idee der freien Improvisation mit elektronisch erzeugter Musik. Außerdem konstruierte er zusammen mit Bill Rieflin einen analogen Synthesizer und bewegte sich um den kreativen Zirkel der frühen Seattle-Indielabels Palace of Lights und Engram Records, bei deren Kompilation "Seattle Syndrome Vol. 1" er eine wichtige Rolle bei der Umsetzung spielte und die 1982 auch seine Solo-Cassette "The Eternal Optimist" veröffentlichten. 1979 wurde Barker als Keyboarder Gründungsmitglied der wegweisenden Post-Punk-Band The Blackouts, die nach Ansicht der Zeitgenossen ihren wahren Sound erst fanden, als 1981 Barkers Keyboard gestohlen wurde und er auf das Saxophon umstieg. Im selben Jahr trat auch sein Bruder Paul Barker den Blackouts bei, die 1982 nach Boston umzogen, wo sie auf den Ministry-Boss Al Jourgensen trafen. Während Paul Barker nach dem Ende der Blackouts festes Mitglied bei Ministry wurde, begleitete sein Bruder Roland die zukünftigen Industrial-Stars zunächst nur auf einer Tour. Danach widmete er sich erst einmal seinem spirituellen Fortkommen und befasste sich unter anderem mit der Religion der Sioux, tourte mit der Band The Vagaries durch China, war Koch des "Cyclops Café" in Seattle und verbrachte längere Zeit in Ägypten, Schottland und schließlich seiner heutigen Heimat Hawaii. Währenddessen produzierte Roland Barker stetig elektronische Musik, die von Experimentellem bis zu Ambient und New Age-Klängen reichten, was er bis heute fortsetzt. 1992 folgte er noch einmal dem Ruf von Al Jourgensen, der ihn erneut als Keyboarder und Saxophonist auf die Erfolgstournee zum Ministry-Megaseller "Psalm 69" mitnahm.

Heute lebt Roland Barker mit seiner Familie auf Hawaii, wo er ökologischen Landbau betreibt, als Webdesigner arbeitet und nebenbei weiterhin elektronische Musik komponiert, produziert und veröffentlicht. Sein aktuelles Alias nennt sich dabei Alchemical 9, unter welchem er bislang drei CDs in Eigenproduktion veröffentlicht hat.

Bands

Solo-Diskographie

  • 1979 Vortexes (MC, Eigenvertrieb)
  • 1982 The Eternal Optimist (MC, Engram Records)
  • 1994 Incidents of Voice in Time (CD, Eigenvertrieb)
  • 2004 What I Heard in the Music... (CD, Eigenvertrieb)
  • 2011 Shadows in the Light Dancing (CD, Eigenvertrieb)

Kollaborationen

Referenzkünstler

Weblinks