Rezső Seress – Szomorú Vasárnap

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rezső Seress – Szomorú Vasárnap, en.: Gloomy Sunday und de.: Das Lied vom traurigen Sonntag, gilt als das traurigste Lied der Welt und wurde aus diesem Grund nach Erscheinen sogar indiziert.[1]

Hintergrund

Gloomy Sunday ist zugleich eines der am meisten gecoverten Lieder aller Zeiten. Es wurde von Billie Holiday gesungen wie von Björk, Serge Gainsbourg, Lydia Lunch, Elvis Costello, den Associates, Marc and The Mambas, Venetian Snares, Sinéad O'Connor, Iva Bittová, Christian Death, Heather Nova, Marianne Faithful, Sarah Vaughn, Jimmy Witherspoon, Genesis, Abbey Lincoln, Jimmy Smith, Louis Armstrong, Ray Charles, Bing Crosby, Artie Shaw und vielen mehr. Das Lied wurde im Oktober 1932 geschrieben. Bald hieß es, es sei derart melancholisch, dass es die Selbstmordrate signifikant steigere. Das Lied ist nicht zufällig in Ungarn entstanden, das Land hat die höchste Selbstmordrate der Welt, Rezső Seress hat 1968 Selbstmord begangen. Die ersten Übertragungen in andere Sprachen gab es bereits 1935/36 (zuerst in Russisch, Französisch, Japanisch, Englisch). Billie Holidays Version ist wohl die mit Abstand bekannteste, bis 2002 stand sie auf dem Index des BBC.

Youtube-Uploads (Auswahl), Copy and Paste

Originale

Zum Copy & Paste genügt es, in der jeweiligen Zeile dreifachzuklicken.








  • The Skeleton Band – Gloomy Sunday (Instrumental) / Anm.: Karaokeversion für Kollektive
  • Gloomy Sunday (Rezső Seress) - Videotutorial for Piano / Anm.: Anleitung zur Nachahmung
  • Gloomy Sunday Cover (Reverse) / Anm.: Backward Masked
  • Gloomy Sunday OST- Andras spielt ... / Anm.: nur Klavier ...
  • Gloomy Sunday played in Schindler's List / Anm.: aus dem Film Schindler's Liste
  • Gloomy Sunday (Beautiful Version) Original Hungarian Version / Anm.: Filmversion

Trivia

Titel des Lieds war zunächst Vége a világnak (Ende der Welt), bevor es umbenannt wurde.[2] „In den letzten sieben Jahrzehnten wurde Gloomy Sunday von mehr als 200 Musikkünstlern gecovert und in über 20 Sprachen dargeboten.“[3] Es gibt eine Verfilmung, die bei Youtube komplett gesehen werden kann. Es gibt eine schwedische Slowcore-Band mit dem Namen Gloomy Sunday. Die Interpretationen von Venetian Snares und Kill Emil enthalten Samples der Interpretation von Billie Holiday. Dem Lied am ähnlichsten ist vielleicht der Song Suicide is Painless aus dem Robert-Altman-Film Mash von 1970 (Johnny Mandel), der ebenfalls etliche Male gecovert wurde.[4]

Einzelnachweise

  1. Startseite [1] bei Gloomy Sunday.de
  2. Artikel [2] bei der en.wiki
  3. Startseite [3] bei Gloomy Sunday.de
  4. Johnny Mandel – Suicide is Painless (1970) [4] bei Youtube

Weblinks

  • Lydia Lunch-Version: [8]
  • Startseite [9] bei Gloomy Sunday.de
  • Recordings (selection) [10] bei Phe Spirit.info
  • Paul Whiteman-Fassung mit Lyrics zum Mitsingen [11] bei Youtube
  • Michel Fingerhut – Sombres Dimanches. Une étude en noir. [12] .en-PDF, bei blog.le-miklos.eu

Links und alle Titel im Juli 2017.