Red Stoner Sun

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Red Stoner Sun
Red Stoner Sun (v.l. Marceese, Eazy, Hensen) im Mai 2007 im White Pig in Bad Frankenhausen
Red Stoner Sun (v.l. Marceese, Eazy, Hensen) im Mai 2007 im White Pig in Bad Frankenhausen
Herkunft: Berlin, Berlin, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 1998
Instrumente: E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Gesang
Homepage: www.myspace.com/redstonersun

Red Stoner Sun ist eine deutsche Psychedelic Rock-Band aus West-Berlin.


Bandgeschichte

Am 12. September 1998 gründete Gitarrist Marceese mit dem Schlagzeuger Eazy und dem Bassisten Hensen die psychedelische Desert-Rock-Band Red Stoner Sun. Stilistisch wurden sie Anfangs von Fu Manchu, Queens Of The Stone Age und Kyuss beeinflusst, später hörte man auch Einflüsse von Pink Floyd, Black Sabbath und ZZ Top. Das Trio veröffentlichte in drei Jahren fünf Alben und drei EP`s und ist auf zwei Compilations vertreten. Jeder der drei Musiker sang Leadvocals und live improvisierte die Band, was in der aufkeimenden Stoner-Rock-Szene gut ankam. Sie spielten unter anderem Auftritte mit Danko Jones, Madrugada, Zen Guerilla und dem Ron Spielmann Trio.

2007 nahmen sie ihr bis heute unveröffentlichtes Album "Echo Return" auf und gaben im Juni 2010 ihren bisher letzten Auftritt. In der Rock-Dokumentation "Truckfighters" von 2011 ist der Titel "Tokon Shira (reprise)" zu hören.


Diskographie

  • 1998 – :smoke.76 the live session.
  • 1998 – Milwaukee Sonic Girls (MC)
  • 1999 – Bonanzas Rock
  • 1999 – Planetary Orbiter Session
  • 1999 – The Schoko-Rock live Ep
  • 1999 – El Paso Vol. 1
  • 2000 – El Paso Vol. 2
  • 2001 – Globus Octopus Session
  • 2008 – Are you stoned? A great collection of outtaspace tunes 1998-2008


Compilations

  • 2001 - Diverse - Berlin macht Schule Vol. 3 (Red Stoner Sun, "Motion") (V2)
  • 2000 - Diverse - Call a Song (Red Stoner Sun, "X-tra Ice")


Weblinks

Einzelnachweise