Randy

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Punkrock

Line-Up

Bandgeschichte

Randy wurden 1992 in Nordschweden gegründet und waren Teil der dortigen Punkrock- und Hardcore-Szene, der zur gleichen Zeit auch Bands wie Refused oder Fireside entsprossen. Mit letzterer Gruppe teilten Randy sich eine Zeitlang auch den Schlagzeuger Fredrik Granberg, ansonsten erwies sich die Formation als äußerst langlebig wie auch recht wenig anfällig für Lineup-Veränderungen. (Lediglich Bassist Patrik Trydvall wurde 1997 gegen Johan Gustafsson ausgetauscht.) In ihrer Anfangszeit war die Band noch stark von Melodycore-Vorbildern mit starken Ska-Einflüssen wie NOFX oder Propagandhi beeinflusst, nach dem Wechsel am Bass verordneten sich die Randys allerdings einen deutlichen Stilwandel und orientieren sich seitdem deutlich mehr an Old School-Recken wie Misfits oder Ramones. Textlich und ideologisch ordnete sich die Gruppe deutlich links ein und sang u.a. gegen Kapitalismus, für die Arbeiterklasse, vegetarischen Lebenswandel und aber auch Feiern und Trinken. Mit ihren Neunzigerjahre-Alben "There's No Way We're Gonna Fit In" (1994), "The Rest Is Silence" (1996) und "You Can't Keep a Good Band Down" (1998) erspielten sich Randy einen festen Platz in der schwedischen Punkrock-Szene und wurden u.a. gar für einen Grammis nominiert. Dadurch wurde auch US-Punk-Mutterschiff Epitaph auf die Gruppe aufmerksam und signte sie für das Sublabel Burning Heart Records, wo bis 2005 drei weitere Alben erschienen, darunter das von Fireside-Gitarrist Pelle Gunnerfeldt produzierte "The Human Atom Bombs". Danach übernahm Fat Wreck Chords die Diskographie der Band, allerdings herrschte ab Mitte des Jahrzehnts auch jahrelang Stille um die Band, die in den späteren 2010ern aber zumindest für einige Reunion-Konzerte wieder zusammenkam.

Kollaborationen

  • mit Refused auf der EP "Refused Loves Randy" (1995)

Diskographie

Alben
EPs
  • 1993 No Carrots for the Rehabilitated (Dolores Records)
  • 1993 The Ska EP (Dolores)
  • 1995 Refused Loves Randy (Startracks)
  • 2002 Cheater (Burning Heart)
  • 2003 X-ray Eyes (Burning Heart)

Trivia

Referenzbands

Weblinks