Pothead

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pothead wurde Anfang der 90er Jahre in Seattle, USA, gegründet. Die Band siedelte aber bald nach Berlin über und lebt und arbeitet seitdem in der deutschen Hauptstadt.

Genre

Rock, Alternative Rock

Line-Up

Brad Kok (Gitarre/Gesang)
Jeff Dope (Bass)
Sebastian Meyer (Drums)

Bandgeschichte

Anfang der 90er Jahre gingen die Brüder Brad und Jeff Dope aus Seattle auf Europareise und entschieden sich, ganz aus den USA überzusiedeln und in Deutschland als Band ihr Glück zu versuchen. Im Jahr 1993 nahmen sie ihr erstes Album "USA!" mit zwei Mitstreitern auf, die die Band aber danach wieder verließen. 1994 las Sebastian Meyer aus Olpe im Sauerland die Anzeige der Band in einer Musikzeitschrift und stieß zu den Aufnahmen zur zweiten Platte "Rumely Oil Pull" dazu. Seitdem ist Sebastian in der Band und treibt sie mit seinem punktgenauen Spiel an. Das vierte Album der Band, "Learn To Hypnotize!", wurde 1997 auf dem Major-Label "Edel" veröffentlicht, blieb aber die einzige Major-Veröffentlichung. Seit 2000 gehen Pothead mit eigenem Studio und eigenem Label "Janitor" komplett eigene Wege, unabhängig von der herkömmlichen Musikindustrie. So wurde ihre Platte "Burning Bridges" in erster Linie über das Internet und einige ausgewählte Plattenläden vertrieben. Auch die bandeigene Homepage wird selbst mit viel Liebe gepflegt. Jährlich findet seit 2000 das Festival "Potstock" in Hohenlobbese statt, ein familiäres Festival mit Pothead und einer weiteren Band.

Diskographie

  • 1993 Pothead U.S.A.
  • 1994 Rumely Oil Pull
  • 1995 Desiccated Soup
  • 1997 Learn To Hypnotize!
  • 1999 Fairground
  • 2000 Burning Bridges
  • 2001 Grassroots
  • 2003 Tuf Luv
  • 2004 Live In Berlin

Singles/EPs

  • 1998 Pot Of Gold EP

Kompilationsbeiträge

  • 1997 Am Ende meines Körpers (Götterdämmerung: Tribut an die beste Band der Welt)

Coverversionen

Pothead covern...

  • Die Ärzte - Am Ende meines Körpers (1997)

Pothead werden gecovert von...

  • Eric Fish - New Chapter (2004)

MP3s

Auf der offiziellen Webseite kann man sich viele Songs anhören!

Videos

Auch Videos gibt es dort zu sehen!

Weblinks

http://www.pothead.de

http://www.bradsplace.de