Pop-Piloten

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pop-Piloten sind ein ehemals dreiköpfiges, in Dresden ansässiges DJ-Team bestehend aus den DJs Le Panic, Dorow Tea und Mr. Boon. Ihr Repertoire erstreckt sich von Indie, Post-Punk, New Wave, Electro bis hin zu Britpop, Mod, Sixties und Powerpop. Die Pop-Piloten dürfen sich zu Recht als Urgesteine der Dresdner Indie-Szene bezeichnen, haben doch die Gründer Le Panic und Dorow Tea bereits in den 90ern mit der Britparade im Club Riesa efau den Grundstein dieser gelegt, Gäste musikalisch inspiriert und beeinflusst. Im Frühjahr des Jahres 2000 wurde aus dem anfänglichen Duo mit dem neuen Mitglied Mr. Boon ein Trio. Von 2001 bis Dezember 2006 wurde mit der Britparade (später The Beat Conspiracy!) im Dresdner Club Katy's Garage über Jahre eine Party-Reihe etabliert und maßgebend popmusikalische Pionierarbeit mit Charme geleistet. Dementsprechend werden die Pop-Piloten noch heute gern als Dresdens Zugpferde in Sachen eleganter Abendunterhaltung bezeichnet. Als Höhepunkte ihres Treibens können zahlreiche, selbst organisierte Konzerte mit z.B. Ballboy, Tompaulin, Astrid, Virginia Jetzt!, Miles, Malory und die Aftershow-Parties beim Immergut-Festival 2002 und 2003 bezeichnet werden.

aktuelle Weblinks