Playlists

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Playlist ist in ihrer ursprünglichen Bedeutung eine Liste, mit der ein Radio- oder Fernsehsender festlegt, welche Titel bevorzugt gespielt werden. Oft gibt es abgestufte Playlists, z.B: A-Playlist, B-Playlist, etc., die jeweils einen so und so häufigen Einsatz eines Songs in dieser Woche garantieren.

Die Playlists sind damit ein wichtiger Faktor für das Marketing der Musikindustrie, da hiermit die Bekanntheit der Songs steht und fällt. Desweiteren gibt es auch Charts in denen die sogenannten Airplay-Einsätze mitgezählt werden sowie reine Airplay-Charts.


Durch die technologischen Neuerungen der letzten Jahre, insbesondere der Entwicklung des Mp3-Formats und nachfolgend der Mp3-Player haben Playlists eine zweite Bedeutung erlangt. In diesem Zusammenhang handelt es sich um eine persönlich zusammengestellte Abfolge von Songs. Diese durch Mp3 erst entstandene Möglichkeit hat weitreichende Konsequenzen, da sie den Song aus dem Diktat des Albums und dem Diktat des Haptischen löst und ihm Freiheit gibt, aber gleichzeitig auch das künstlerische Gesamtkonzept des Albums zerstört.