Peter Buck

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peter Buck
Herkunft: Athens, Georgia, USA
Geboren: 6. Dezember 1956 (60 Jahre)
Aktiver Zeitraum: seit 1980
Genres: Collegerock, Indierock
Instrumente: Gitarre, Gesang
Homepage: R.E.M.-Homepage
Bands:
R.E.M.
Hindu Love Gods
The Minus 5
Tuatara
The Baseball Project
Tired Pony

Peter Buck war Gründungsmitglied und Gitarrist von R.E.M. und ist darüber hinaus an zahlreichen weiteren Musikprojekten beteiligt.

Biographie

Die bekannteste Band von Peter Lawrence Buck sind ohne jeden Zweifel R.E.M., die vom Post-Punk-Underground auf Alben wie "Murmur" mit den Megasellern "Out of Time" und "Automatic for the People" zu einer Multi-Platin-Band mit 80-Millionen-Dollar-Plattenvertrag wurden und sich nach 31 Jahren Existenz im Herbst 2011 offiziell auflösten. Seinen zukünftigen Bandkumpel Michael Stipe lernte der in Kalifornien geborene Buck im Plattenladen in Athens, Georgia kennen; Bassist Mike Mills und Drummer Bill Berry machten die Gruppe dann komplett. Von 1984 bis 1990 spielte Buck auch noch bei dem R.E.M.-Ableger Hindu Love Gods, die außer dem kompletten Lineup von Bucks Hauptband auch noch Sänger Warren Zevon beinhaltete. 1996 zog Peter Buck nach Seattle und freundete sich dort mit zahlreichen Musikern an, allen voran Scott McCaughey von den Young Fresh Fellows, der mit Buck das Allstar-Kollektiv The Minus 5 gründete, bald danach gefolgt von der instrumentalen Schwesterband Tuatara. und seit 2008 auch The Baseball Project. Ab 2003 bis zur Auflösung der Band gehörte McCaughey zudem zur Live-Besetzung von R.E.M. Seit 2009 spielen Buck und McCaughey in Gary Lightbodys (Snow Patrol) Country-Projekt Tired Pony mit, dessen Debütalbum 2010 erschien.

Darüber hinaus hat Peter Buck Gastbeiträge für zahlreiche andere Bands und Künstler eingespielt, darunter The Decemberists, Mark Eitzel, Eels, Robyn Hitchcock (zu dessen Backing-Band The Venus 3 er ebenfalls zählte) und Rusty Willoughbys (Pure Joy, Flop) "Cobirds Unite". Im Aufnahmestudio hat Buck unter anderem Uncle Tupelo, The Feelies und The Fleshtones betreut.

Peter Buck arbeitet seit 2012 an seinem ersten Soloalbum, bei dem ihn der Singer-Songwriter Joseph Arthur unterstützt. Ein erster Track namens 10 Million BC erschien im Juni 2012 auf Bucks Soundcloud-Account.

Solo-Diskographie

  • tba.

Weblinks