Pete Doherty

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pete Doherty
Pete Doherty am 2. Mai 2006
Pete Doherty am 2. Mai 2006
Herkunft: Hexham, Northumberland, England
Geboren: 12. März 1979 (38 Jahre)
als Peter Doherty
Aktiver Zeitraum: seit 2001
Genres: Indierock, Punk
Instrumente: Gesang, Gitarre, Mundharmonika
Labels: EMI
Bands:
The Libertines
Babyshambles
  • geboren am 12. März 1979 in Northumberland als Sohn eines Army-Bediensteten. Doherty lebte wegen des ständigen Umziehens seiner Eltern in verschiedenen Städten und verbrachte einige Jahre seiner Jugend in Nordrhein-Westfalen.

Trivia

  • die manchmal als Solosingle, manchmal als Babyshambles-Debut benannte "Babyshambles"-Single wurde in folgendem line-up aufgenommen: Doherty (vox,git), Patrick Walden (bass), Seb Rochford (drums)
  • in seiner Ausgabe zum zehnjährigen Verschwinden von Richey Edwards von den Manic Street Preachers druckte der NME 2005 einen Original-Leserbrief des damals noch unbekannten Pete Doherty aus dem Jahr 1997 ab. Er unterschrieb den Leserbrief mit "Peter Doherty, somewhere rather lonely"
  • war mit Kate Moss liiert und angeblich 2005 in Glastonbury für einen Tag verheiratet
  • vorher mit Dot Allison liiert, die ein früheres Teilzeitmitglied von Massive Attack war
  • hat einen unehelichen Sohn namens Astile mit Lisa Moorish, diese hat mit Liam Gallagher ebenfalls ein Kind. Doherty hat sich den von ihm entworfenen Schriftzug Astile auf die rechte Seite seines Halses tätowierten lassen.
  • in den Libertines/Babyshambles Foren ist sein login-Name "Heavyhorse"
  • Dominic Masters von The Others ist ein Jugendfreund von Doherty und schrieb über ihn den Song "Stan Bowles"
  • Stan Bowles war Fußballspieler bei Queens Park Rangers, der Lieblingsmannschaft von Doherty
  • Pete Doherty schrieb als Teenager ein Fußball-Fanzine über die Queens Park Rangers
  • die britische Indie-Band The Indelicates nahm einen Song mit dem Titel "Waitin For Pete Doherty To Die" (hier als mp3) auf (Text u.a.: We're sitting on the hillside/ Contemplating our careers/ Everything seems grey these days/ Perhaps it's been that way for years?/ We won prizes for our youth/ In the days gone by/ Now we're waiting for Pete Doherty to die), was allerdings nicht als Doherty-Diss gedacht war, sondern als Kritik an Popkultur und Medien ("It is a song about waiting for someone to die a terrible drug/ alcohol death in order to capitalise on it, to create and maintain a legacy - to make money out of somebodies downfall." - Julia Indelicates)
  • Ende 2010 starten die Dreharbeiten zum Film Confession d'un Enfant du Siecle über den französischen Poeten Alfred de Musset, in welchem Pete Doherty als Darsteller zu sehen sein wird.

Referenzkasten

Grace/Wastelands

  • Last of the English Roses
    • "she knows her Rodneys from her Stanleys": bezieht sich auf die britischen Serien "Only Fools and Horses" und "Porridge"
    • "and her Winstons from her Enochs": bezieht sich auf die britischen Politiker Winston Churchill und Enoch Powell
  • Salome
    • der Titel ist vom Oscar Wilde Stück gleichen Namens inspiriert.
  • Broken Love Song
    • zitiert Oscar Wildes "The Ballad of Reading Gaol".
  • Lady, Don't Fall Backwards
    • zitiert im Titel einen gleichnamigen Krimi von Darcy Sarto, der von Tony Hancock in einer Folge seiner Show "Hancock's Half Hour" gelesen wird.

b-Seiten:

  • Flophouse (b-Seite von Babyshambles) wird ein Armenhaus an der ehemaligen Elendsmeile Bowery in New York genannt

Session-Songs:

  • Albion und Arcady: siehe Referenzkasten The Libertines
  • There She Goes: You were dancing to Northern Soul ist ein im England der 70er sehr populäres Musik-Genre

Unreleased Sessions (mit den wichtigsten nie veröffentlichten Songs)

Pete Doherty - Sessions

  • 2004 Acouticalullaby (u.a. mit Un Bilo Titled, Albion, Arcady)
  • 2004 Shaking & Withdrawn (u.a. mit There She Goes, Hooray For The 21st Century, Stix And Stones, The Ballad Of Grimaldi)
  • 2004 Untitled (u.a. mit The Whole World Is Our Playground, Black Boy Lane, Curtain Call / A Rebours)
  • 2004 Live At The Rhythm Factory (u.a. mit When I Get Low I Get High, Babyshambles Bop, Arcady)
  • The Freewheelin Pete Doherty (u.a. mit Pipey McGraw, There She Goes, Back From The Dead)

Babyshambles-Sessions

  • 2004 Babyshambles HQ Sessions Second Wave (u.a. mit Pipey O'Brady, Lust Of The Libertines, Conversation Diva)
  • 2004 Whitechapel Demonstrations (u.a. mit Anything But Love, Love On The Dole, I Love You But You're Green)
  • 2005 Radio 1 Session (u.a. mit My Darling Clementine, Do You Know Me)

Libertines-Sessions

  • 2002 LegsXI (u.a. mit 7 Deadly Frenchmen, Sister Sister, France)
  • 2003 French Sessions (u.a. mit Narcissist, Through The Looking Glass, Half-Cocked Boy)
  • 2003 Babyshambles (u.a. mit der noch unbetitelten späteren Babyshambles-Single Killamangiro, Who's Got The Crack, The Libertines Do The Coral, All At Sea)
  • 2003 Chicken Shack Sessions (Curtain Call / A Rebours, Pay The Lay, Bucket Shop)
  • 2003 The Sailor Sessions (u.a. mit Hooligans On E (später von Kill City aufgenommen, Kill A Man For His Giro)
  • 2004 Branding Sessions (u.a. mit Stix & Stones)

The Libertines - Sessions: hier findet sich der Großteil aller Libertines/Babyshambles/Doherty-Sessions inklusive Tracklisting und Erläuterungen

Veröffentlichungen

Solo
Singles

mit The Libertines:

Singles:

mit Wolfman (Single):

  • 2004 For Lovers (Beyond Bedlam)
  • 2005 Wolfman (b-Seite von Ice Cream Guerilla) - Credits: Doherty/Wolfman

mit Babyshambles:

Singles:

Solo (Single)

mit Client

  • 2004 Down To The Underground (Mute)

mit The Littl'ans

  • 2005 Their Way

mit The Streets

  • 2006 Prangin' Out

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2009 Grace/Wastelands 20 17 11 10 13 7 38 83
Singles
2009 The Last of the English Roses 67 68 93

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Musikexpress Les Inrocks Spex Intro
2009 Grace/Wastelands 25 8 32
Singles
2005 Their Way (mit The Littl'ans) 45
2009 Last of the English Roses 44

Kompilationsbeiträge

Kollaborationen

  • als Babyshambles & Friends: Strummerville Charity-Single "Janie Jones" (u.a. mit Carl Barat)
  • mit Dot Allison: "I Wanna Break Your Heart", "Flophouse" (beide Versionen unreleased), "Sheepskin Tearaway" (auf Grace/Wastelands)
  • mit Client: "Down To The Underground"
  • mit The General: "Pentonville" (auf "Down In Albion")
  • mit Elton John bei Live8: "Children Of The Revolution" von T.Rex
  • mit The Littl'ans: "Their Way"
  • mit The Streets: "Prangin' Out" (neue Version, soll als b-Seite Ende 2006 von The Streets veröffentlicht werden)
  • mit Wolfman (siehe VÖ)

geteilte Credits bei folgenden Songs

  • Pete Doherty / Dot Allison: "Sheepskin Tearaway"
  • Pete Doherty / John Robinson: "I Am The Rain"
  • Pete Doherty / Patrick Walden: "Eight Dead Boys", "Fuck Forever", "Pipe Down", "32nd of December", "Up the Morning", "In Love With a Feeling", "Loyalty Song", "The Man Who Came To Stay", "Alibi", "Dreams of an Insomniac", "Take Myself Apart"
  • Pete Doherty / Alan Wass: "What Katy Did Next"
  • Pete Doherty / Wolfman: "Cyclops", "Sticks and Stones", "Wolfman", "Broken Love Song", "For Lovers" (außerdem credits für: David Banks, Matthew White, Edmund Scott, Matthew Scott, Julian Taylor), "Back From the Dead" (außerdem credits für: Carl Barat, Matthew White)

Coverversionen

Pete Doherty covert...

Videoclips

MP3

Weblinks