Patrick Wolf

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrick Wolf
Patrick Wolf live am 30. Oktober 2009 in Frankfurt am Main
Patrick Wolf live am 30. Oktober 2009 in Frankfurt am Main
Herkunft: London, UK
Geboren: 30. Juni 1983
Aktiver Zeitraum: seit 2003
Genres: Indie-Pop, Folktronica
Homepage: www.patrickwolf.com

Biographie

Patrick Wolf wurde am 30. Juni 1983 in Süd-London im St Thomas’s Krankenhaus, in der Nähe der Waterloo Station geboren. Seine Mutter ist Malerin, sein Vater Jazz Musiker. Eine kreative Familie also. Schon als Kind nimmt er Gesangs- und Geigenunterricht, doch erst in seiner Jugend beginnt er sich auch für andere Instrumente zu interessieren. Er wechselt mehrmals die Schule und beginnt mit 14 in einem Bandkollektiv mitzuspielen. Mit 16 zieht er von zuhause aus und lebt alleine in London, wobei er zusammen mit der Band Maison Crimineaux sein Geld verdient. Bei einem Auftritt in Paris wird er von einer Plattenfirma entdeckt, die später sein Debütalbum "Lycanthropy" veröffentlicht. Bei der Veröffentlichung ist er gerade mal 20 Jahre alt und danach studiert er für ein Jahr an einer Musikhochschule. 2005 veröffentlicht er sein zweites Album "Wind In The Wires", das ihm zwar noch mehr Fans einbringt und ihn in der Szene etabliert, der kommerzielle Erfolg bleibt jedoch weiterhin aus. Im Februar 2007 erscheint das dritte Album "The Magic Position" auf dem er mit Marianne Faithfull und Edward Larrikin (von Larrikin Love) kollaboriert. Ende desselben Jahres verkündet Wolf seinen Bühnenrückzug und lässt zweifeln, ob er überhaupt noch mal Musik veröffentlicht. Nach einigen kryptischen Blogeinträgen wird jedoch klar, dass er an einem neuem Album arbeitet, das im Februar 2009 erscheinen soll. Es handelt sich dabei um ein Doppelalbum (das ursprünglich "Battle" heißen soll), dessen erste Hälfte "The Bachelor" mit Alec Empire in Berlin aufgenommen wurde und im Juni erscheint. Im selben Jahr erregt Wolf Aufsehen, als er beim c/o pop in Köln auf der Bühne ausrastet, sich aber kurz darauf erst nicht und dann doch dafür entschuldigt. 2010 soll das Gegenstück zu "The Bachelor", das Album "The Conqueror" erscheinen. Doch gegen Ende des Jahres verkündet Wolf, dass sich sowohl Konzept als auch Titel des Albums geändert haben und dieses erst im Mai 2011 unter dem neuen Namen "Lupercalia" erscheint. Eine erste Single namens Time of My Life erscheint schon im November 2010.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2007 The Magic Position - 46 - - - - - - - -
2009 The Bachelor - 49 - - - - - - - -
Singles
2005 The Libertine - 67 - - - - - - - -
2007 The Magic Position - 69 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Intro Rolling Stone Spex
2004 Lycanthropy 39 28 46
2005 Wind in the Wires 14 40
2007 The Magic Position 42 28 40 15 35
2009 The Bachelor 21 7 18
2011 Lupercalia 42
Singles
2007 The Magic Position 47
2009 Hard Times 20 21
2011 The City 6 24

All-Time-Charts

Lycanthropy
The Magic Position

Remixe

Patrick Wolf remixt...

Kompilationsbeiträge

  • 2004 Children Of Mu (2CD): A Boy Like Me (Planet Mu)
  • 2004 Mind The Gap Volume 50 (2CD): The Childcatcher (Gonzo Circus)
  • 2004 Spex CD # : A Boy Like Me
  • 2005 A Snapshot From The 2005 Domino Ten-Day (CD): Ghost Song (Wire Magazine)
  • 2005 Rolling Stone vol.69 (02/05): Ghost Song

Referenzkasten

Lycanthropy:

  • Als "Lykanthropie" bezeichnet man die Verwandlung eines Menschen in ein Tier, vor allem einen Werwolf (lycos = Wolf, anthropos = Mensch). Es galt lange Zeit als Geisteskrankheit, wenn ein Mensch sich vorstellte ein Wolf oder ein anderes Tier zu sein.
  • Wolf Song: 'Fenrir' ist ein gefährliche Riesenwolf der germanischen Mythologie und Sohn des Gottes Loki. Der Sage nach verschlingt er Odin.
  • To The Lighthouse ist der Titel eines Buches von Virginia Woolf, die Patrick Wolf einige Male in Interviews erwähnte.
  • In der CD-Hülle ist der Leuchtturm von Padstow abgebildet.

Wind In The Wires:

  • The Libertine: Die Textzeile "The Libertine is locked in jail" lehnt sich an Pete Doherty von The Libertines an. (vgl. [1])
  • Penzance und Teignmouth sind Orte in Cornwall.
  • Als Land's End wird die Halbinsel West Cornwalls bezeichnet.
  • Godrevy Point ist ein Ort an der Küste Cornwalls, von dem aus man das 'lighthouse' Virgina Woolfs sehen kann.
  • Penzance: 'Come back to Penzance, where the winds are born'. Die Römer nannten den westlichsten Zipfel Cornwalls den "Sitz der Stürme".
  • Jacob's Ladder: In Gen 28 erscheint Jakob im Traum eine Leiter, die bis in den Himmel reicht.
  • Tristan: Tristan und Isolde sind die Protagonisten eines tragischen Gedichtes Gottfried von Straßburgs (1210). Richard Wagner nutzte den Stoff für eine Oper. Der Schauplatz ist Cornwall.

Coverversionen

Patrick Wolf covert...

  • Afraid von Nico (auf Libertine 7")
  • Anthem von Leonard Cohen (auf Time of My Life 7")

Trivia

  • Patrick Wolf wurde in einer Liste des 'GQ magazine' auf Platz 28 der "100 best dressed man" des Jahres 2005 gewählt.
  • trat als Violinist für The Hidden Cameras und CocoRosie auf.

Referenzbands

Videoclips

MP3s

Videos

Weblinks