Pat Smear

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Punk, Grunge, Alternative Rock

Biographie

Der Sohn eines deutsch-jüdischen Einwanderers und einer Afroamerikanerin wuchs in seinem Geburtsort Los Angeles auf und war Mitbegründer der kalifornischen Punk-Legende The Germs, die sich nach dem Tod ihres Frontmanns im Jahre 1980 auflösten. Mit dreizehn Jahren lief Pat von zu Hause weg und ging zu einer christlichen Kommune. Während er die Highschool besuchte, änderte er seinen Namen in Pat Smear, nachdem er in der Schule vom pap Smear gehört hatte. (Der PAP-Test dient der Früherkennung eines Gebärmutterkrebses.)

1976 gründete Pat mit seinem Freund Jan Paul Beahm alias Darby Crash die Punk-Band The Germs, bei denen Pat Gitarre spielte und die 1979 ihr erstes und einziges Album GI veröffentlichen. In der Geschichte des Punk-Rocks war es eines der besten Alben überhaupt; ein Meilenstein. Ein Jahr später war es aber auch schon vorbei mit der Band, als Darby Crash an einer Überdosis Heroin starb. In der Zeit danach veröffentlichte Pat zwei Soloalben auf SST - Ruthensmear (1987) und So You Fell In Love With A Musician (1992) - und verlegte sich auf die Schauspielerei für Fernsehen und Kino (er besetzte u.a. kleinere Rollen in Filmen wie Blade Runner und Howard die Ente).

1993 erhielt Smear dann zunächst das Angebot der Red Hot Chili Peppers, deren ausgestiegenen Gitarristen John Frusciante zu ersetzen, lehnte das Angebot jedoch ab. Im selben Jahr rief ihn Kurt Cobain an und fragte, ob er nicht als zweiter Gitarrist bei Nirvana spielen wollte. Die erste Show mit Nirvana bestritt Pat Smear bei deren Auftritt bei Saturday Night Live am 25. September 1993. Insgesamt sechs Monate lang begleitet er die Band auf ihrer Tour - übrigens seiner ersten überhaupt - und ist auch auf dem MTV Unplugged-Album zu hören. Während der Tournee wurde er Opfer rassistischer Beleidigungen, die von seinem Idol Eddie Van Halen gemacht wurden.

Nach dem Tod von Kurt Cobain wurde er 1995 Mitglied bei Dave Grohls neuer Band, den Foo Fighters, und ist auf deren ersten beiden Alben zu hören. Bereits 1997 stieg er jedoch wieder aus und verlegte sich primär auf die Tätigkeit als Musikproduzent. Die Germs erwachten unerwartet im neuen Jahrtausend wieder zu neuem Leben, und Smear ist seit 2005 auch wieder mit der Band auf Tour. 2006 erschien dann der Germs-Film mit dem Titel "What we do is secret", der die Geschichte der legendären LA-Punkband erzählt. Darby Crash wird dabei vom "Emergency Room"-Schauspieler Shan West gespielt.

Im Mai 2006 kehrte Smear zur Überraschung der Fans zu den Foo Fighters zurück, die er als weiterer Gitarrist bei deren Foocoustic Tour '06 unterstütze. Zu hören ist er so auch auf dem ersten Live-Album der Foo Fighters, Skin and Bones, welches im Oktober 2006 im Handel erschienen ist.

Bands

Solo-Diskographie

  • 1987 Ruthensmear (LP/CD, SST)
  • 1992 So You Fell In Love With A Musician (LP/CD, SST)

Kollaborationen

  • mit Courtney Love als The Holez auf dem Germs-Tribute-Sampler A Small Circle of Friends (1996)

Trivia

  • Pat ist ein großer Fan von Hagstrom-Gitarren und verliebte sich direkt in die neuen Modelle wie z.B. Swede, Super Swede und Deluxe. Bespielbarkeit, Verarbeitung und Details der neuen Hagstrom-Instrumente haben ihn besonders angesprochen

Referenzbands

Weblinks