Noisecore

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Noisecore ist eine etwa in 1980ern entstandene Musikrichtung, die sich bis heute weiter entwickelt.
Die Ursprünge des Noisecore liegen im Punk, wenn auch die musikalischen Anleihen eher gering sind. So identifizieren sich Bands wie The Locust laut eigener Aussage mit dem Punk-Ethos. Entstanden ist Noisecore in den USA, wo er auch am weitesten verbreitet ist. Vor allem in San Diego existiert um Bands wie The Locust, Head Wound City, Some Girls etc. eine größere Community von Bands diesen Genres. Mittlerweile hat sich Noisecore aber weit verbreitet. Melt-Banana etwa machten Noisecore in Japan bekannt und in Deutschland wären Louise Cyphre als Vertreter zu nennen.

Die Musik

Im Noisecore werden, wie der Name suggeriert, in erster Linie Elemente des Noiserock und Hardcore Punk kombiniert. So ist die Spielweise auf den Instrumenten oft sehr unkonventionell und es wird gerne mit Effekten und Verzerrungen gearbeitet (siehe Noiserock). Desweiteren findet man oft, wie im Hardcore, politische und gesellschaftskritische Texte. Da die Texte allerdings oft geschrieen und die Songs meist sehr schnell gespielt werden, sind die Lyrics meist schwer verständlich.
Da es nur wenige konsonante oder melodische Parts gibt, dafür aber schnell und häufig alternierende Songstrukturen, wird das Genre Noisecore mitunter als reiner "Krach" stigmatisiert. Liedlängen von oft nicht mehr als einer Minute, die den Song wie komprimiert oder auf erhöhter Geschwindigkeit abgespielt wirken lassen, sowie schnelle Akkord- und Taktwechsel, wie man sie aus Math Rock und Mathcore kennt, tragen ihr Übriges dazu bei.

Wichtige Bands und Künstler

Wichtige Labels

Verwandte Genres