No Age

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Noise Rock, Experimental, Shoegaze, Punk

Line-Up

Bandgeschichte

No Age entstehen aus der aufgelösten Hardcore-Band Wives und spielen ihre erste Liveshow 2006 zusammen mit Mika Miko. Der Bandname entstammt einer gleichnamigen SST-Compilation aus dem Jahr 1987. Im Smell Club in Los Angeles treten immer wieder Bands auf, die sich am Schnittbereich von Punk und Noiserock abarbeiten. So entsteht um No Age, Mika Miko, Abe Vigoda und anderen eine neue Art-Punk-Szene in Los Angeles. 2007 veröffentlicht die Band fünf verschiedene Singles und EPs bei fünf verschiedenen Labels am selben Tag. Die gesammelten Stücke erscheinen im selben Jahr als Debütalbum bei FatCat Records als "Weirdo Rippers" und die Platte wird von Kritikern gut aufgenommen. Sie kommen bei Sub Pop unter und 2008 erscheint das zweite Album "Nouns", das erneut bei den Kritikern gut ankommt. Nach einer England-Tour mit Los Campesinos! sowie einer Australien-Zour mit The Hold Steady veröffentlichen No Age am 2. Oktober die 4-Song-EP Losing Feeling auf Vinyl und als Download.[1] 2010 folgt das dritte Album "Everything in Between".

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex NME Pitchfork TMT Spex Pitchfork
2007 Weirdo Rippers 12 19
2008 Nouns 48 3 36 10
2010 Everything in Between 29 13 32
Singles
2007 Neck Escaper 64
2008 Eraser 28 14
2008 Sleeper Hold 41
2009 You're a Target 89
2010 Fever Dreaming 39
2010 Glitter 72

All-Time-Charts

Weirdo Rippers
Nouns
Teen Creeps

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Das Cover der EP-Sammlung "Weirdo Rippers" zeigt den Smell Club in Los Angeles, der eine Art Heimstatt für No Age und andere Zeitgenossen darstellte, die in der Art-Punk spielten.

Trivia

  • Die Band ist dafür bekannt bei ihren Live-Shows extrem laut zu spielen.

Referenzbands

Coverversionen

No Age covern...

Remixe

No Age remixen...

Videoclips

MP3s

Weblinks

Quellen

  1. http://www.visions.de/news/11458/No-Age-EP-nur-auf-Vinyl