Nirvana – Nevermind

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nevermind
Nirvana
Veröffentlicht: 24. September 1991
Label & Vertrieb: DGC (Geffen)
Albumlänge: 42:38 Min.
Produziert von: Butch Vig, Andy Wallace (Mix)
Genre: Grunge
Formate: CD, LP
Singles: Smells Like Teen Spirit
Come As You Are
Lithium
In Bloom
Chronologie

1989Bleach

Nevermind

1992Incesticide

Nevermind ist das zweite Studioalbum von Nirvana.

Zum Album

Die 1991 auf Geffen veröffentlichte Platte wird häufig als der Beginn von Grunge bezeichnet, was natürlich so nicht korrekt ist. Vielmehr stellt sie gleichzeitig den Anfang und den Höhepunkt des Medienhypes um Grunge dar, der durch die erste dem Album ausgekoppelte Single Smells Like Teen Spirit ausgelöst wurde.

Bedeutung

Nevermind markiert als erster Million-Seller aus dem Alternative-Bereich einen popkulturellen Wendepunkt zwischen den 1980er- und 1990er-Jahren. Das Album läutete symbolisch das Ende einer Ära an, welche stark durch glamouröse und überdimensionierte Bands wie Bon Jovi, Guns N' Roses oder Europe geprägt war. Nirvana verdrängten mit Nevermind Michael Jackson vom ersten Platz der amerikanischen Billboard-Charts und erreichten mit dem Album in nur wenigen Wochen Platinstatus für eine Million verkaufte Tonträger in den USA. In Deutschland erreicht „Nevermind“ 1998 Doppelplatin.

Line-Up

Tracklisting

Seite 1

  1. Smells Like Teen Spirit
  2. In Bloom
  3. Come As You Are
  4. Breed
  5. Lithium
  6. Polly

Seite 2

  1. Territorial Pissings
  2. Drain You
  3. Lounge Act
  4. Stay Away
  5. On A Plain
  6. Something In The Way

Charts

Das Album erreichte Platz eins in den Billboard-Charts, in Finnland und Portugal, Platz zwei in Holland, Australien, der Schweiz, Österreich, Norwegen, Neuseeland und Spanien und Platz drei in Deutschland. In vielen Ländern erreichte es Platin-Status, in den USA 1995 mit 10 Millionen verkaufter Einheiten Diamanten-Status (auch in Kanada mit 1 Million Einheiten).

Jahrescharts

All-Time-Charts

  • Album cover: #3 in VH1s Greatest Album Covers (2003)

Zum Cover

Das Cover zeigt den drei Monate alten Spencer Elden, der nackt auf einen Angelhaken zuzuschwimmen scheint, an welchem ein Dollarschein hängt. Die Plattenfirma Geffen ließ aus Angst, der gut sichtbare Penis des Babys könnte zu Unmut in der Öffentlichkeit führen noch ein alternatives Cover anfertigen. Das nicht verwendete Bild ist in Michael Azzerads Buch Come As You Are abgedruckt. Das innere Booklet zeigt ein Bild von Cobain, auf welchem einem Affen, der mit großen Augen in die Kamera schaut, eine Zeitbombe auf dem Rücken geschnallt ist. Spencer Elden ließ sich anlässlich des 10 Jahre-Jubiläums von "Nevermind" vom Rolling Stone nochmals in der selben Pose fotografieren und zierte 2003 "The Dragon Experience" von Skinny Puppy. [1]

Trivia

  • Einige CD-Versionen beinhalten den Hidden Track "Endless, Nameless", der etwa 10 Minuten nach dem Ende von "Something in the Way" beginnt. Der halbimprovisierte Noise-Track war wegen eines technischen Problems aus der ersten Pressung herausgefallen. Aus unbekannten Gründen wurde er seit 1994, dem Jahr von Cobains Tod, aus den amerikanischen Pressungen genommen.
  • Nicht auf die Platte schafften es "Sappy", "Old Age", and "Verse Chorus Verse", die während der Nevermind-Sessions entstanden sind. Die beiden letzten wurden auf dem Box-Set "With the Lights Out" veröffentlicht.