Nickelback

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Nickelback wurden 1995 in der Nähe von Calgary, Kanada gegründet. Sie sind eine der erfolgreichsten Rockbands der heutigen Zeit.

Genre

Rock, Post-Grunge

Line-Up

Bandgeschichte

Nickelback gehören neben Creed zu den erfolgreichsten Formationen der Post-Grunge-Ära, doch anders als die Kollegen aus Florida haben es die Kanadier bislang geschafft, nicht über gigantische Egos und Gruppendynamik zu stolpern. Wie viele andere Gitarrenbands aus der zweiten Hälfte der 1990er Jahre waren auch die Gründungsmitglieder - die drei Kroeger-Brüder Chad, Mike und Brandon (der später allerdings ausstieg) - stark vom Grunge der "großen Vier" Nirvana, Pearl Jam, Soundgarden und Alice In Chains beeinflusst, was sich auch in ihrer eigenen Musik niederschlug. Gleichwohl blieb der ganz große Frust der Vorbilder im Notenschrank, und man beschränkte sich darauf, melodische Grundlinien sowie die sprichwörtlich klassische Grunge-Röhre des Frontmanns zu übernehmen. 1996 produzierten Nickelback ihre erste EP in kostenniedriger Eigenregie und 4000er Auflage, die jedoch wie das kurz darauf folgende Debütalbum "The Curve", das allerdings bereits auf Roadrunner erschien, weitgehend unbeachtet blieb. Mit "The State" von 1999 begannen die Dinge für Nickelback dann ins Rollen zu geraten, denn das Album mit der erfolgreichen Single Leader Of Men verkaufte sich allein in den USA über 500.000 Mal. 2001 dann kam der globale Durchbruch mit "Silver Side Up" und der allgegenwärtigen Auskopplung How You Remind Me, wodurch Nickelback auf dem besten Wege waren, Creed als Topseller im Alternative Rock-Bereich den Rang abzulaufen. Das Duett Hero mit Salival-Sänger Josey Scott zum Film "Spider Man" steigerte den Bekanntheitsgrad der Band noch zusätzlich. Zwar wurde der Aufstieg beim vierten Longplayer "The Long Road" durch die zwischenzeitliche Flaute auf dem Alternative-Sektor wieder leicht gebremst, doch gingen von "All The Right Reasons" von 2005 wieder mehr als neun Millionen Kopien über die Ladentische. Zwischendurch wurde Drummer Ryan Vikedal aus der Band geschmissen und durch den vormaligen 3 Doors Down-Schlagzeuger Daniel Adair ersetzt. Heute sind Nickelback mit insgesamt über 25 Millionen verkauften Schallplatten eine der erfolgreichsten Rockbands unserer Zeit, wenn auch gleichzeitig neben Creed ein Paradebeispiel dafür, wie aus dem "authentischen" Grunge der 90er komplett mainstreamtauglicher "Modern Rock" werden konnte.

Kollaborationen

  • 2002 mit Josey Scott bei Hero (auf Spider Man (O.S.T.))

Diskographie

Alben
  • 1996 Curb (Eigenproduktion, Re-Release 2002 auf Roadrunner)
  • 1999 The State (CD, Roadrunner)
  • 2001 Silver Side Up (CD, Roadrunner)
  • 2003 The Long Road (CD, Roadrunner)
  • 2005 All The Right Reasons (CD, Roadrunner)
Singles/EPs
  • 2001 How You Remind Me
  • 2002 Too Bad
  • 2002 Never Again
  • 2003 Someday
  • 2004 Figured You Out
  • 2005 Photograph
  • 2006 Animals
  • 2006 Far Away
  • 2006 Savin' Me

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV NL F P DK NOR FIN AUS NZ
2001 The State 57 130
2001 Silver Side Up 4
1
2
1
4 2 15 15 13 8 5
1
2002 Curb 79 182 72
2003 The Long Road 4 5 6 4 4 27 11 39 29 38 4 3
2005 All The Right Reasons 4 13
1
7 4 22 20 67 32 2
1
Singles
2001 How You Remind Me 3 4
1
1
3 4 17 11 4 18 2 4
2002 Too Bad 41 9 42 26 48 41
2002 Never Again 30
2003 Someday 26 6 7 11 14 35 38 61 4 9
2004 Figured You Out 65 10
2004 Feelin' Way Too Damn Good 95 39 48 61 40
2004 See You At The Show 82
2005 Photograph 18 29 2 10 27 40 16 3 4
2006 Far Away 25 40 8 22 41 51 31 2 2
2006 Savin' Me 72 19 43 82 81 18 9
2006 Animals 97 27
2006 If Everyone Cared 21 17 12 19 99 32
2007 Rockstar 47 6 12 38

Jahrescharts

Jahr Titel Leser Charts
Visions
2001 Silver Side Up 17
Singles
2001 How You Remind Me 9

Referenzkasten

  • Der Bandname entstammt der Zeit, als Mike Kroeger noch bei Starbucks arbeitete und den Kunden das Wechselgeld mit den Worten "Here's your nickel back" gab.

Trivia

  • Die gemeinsam mit Kid Rock eingespielte Coverversion von Elton Johns Saturday Night's Alright For Fighting wird jeden Samstag bei einem Hockeyprogramm des kanadischen Fernsehens gespielt.

Referenzbands

Weblinks