Nada Surf

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nada Surf ist eine aus New York stammende Indierockband.

Genre

Indie-Rock, Alternative-Rock, College-Rock

Line-Up

Bandgeschichte

Matthew Caws und Daniel Lorca kennen sich schon aus der Schule, wo sie in verschiedenen Bands zusammen spielen. 1988 gründen sie in New York die Band Because Because Because, fünf Jahre später wird daraus Nada Surf. Nach zwei Singles auf amerikanischen Indielabels bekommt die Band einen Plattenvertrag in Spanien, wo Lorca längere Zeit gelebt hatte. Das aufgenommene Album wird aber nie veröffentlicht, der Schlagzeuger verlässt die Band und der Plattendeal platzt, kurz nachdem die Band mit dem früheren Fuzztones-Drummer Ira Elliott wieder komplettiert worden ist. Ein Demo gelangt in die Hände von Ric Ocasek (The Cars), der das Album als Produzent mit der Band neu aufnimmt. Bald darauf haben sie einen Vertrag bei Elektra, wo 1996 High/Low erscheint. Der Song Popular wird, im Widerspruch zu seinem Inhalt, ein ziemlicher Hit und macht auch das Album recht erfolgreich. Das zweite Album Proximity Effect erscheint 1998 ausschließlich in Europa, weil Elektra es nicht als hitverdächtig empfindet. Zudem wird es so gut wie nicht beworben und folglich kaum wahrgenommen. Die Band wird wenig später vom Label gefeuert, zwei Jahre später gelingt es, die Rechte am Album zurückzukaufen und es auf Caws eigenem Label MarDev auch in den USA zu veröffentlichen. 2003 melden sich Nada Surf mit dem Album Let Go zurück, das beim Indielabel Barsuk Records erscheint und mit Inside of Love sogar einen kleinen Charterfolg einfährt. Seither veröffentlicht die Band in schöner Regelmäßigkeit neue Alben, die in Deutschland bei CitySlang erscheinen und der kleinen aber treuen Fangemeinde bei Tourneen durch Europa nähergebracht werden. Seit 2011 wird die Band mitunter vom ehemaligen Guided by Voices-Gitarristen Doug Gillard unterstützt.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • 1994 The Plan/Telescope 7” (Stickboy Records)
  • 1995 Karmic EP (Number Six)
  • 1995 Deeper Well/Pressure Free 7" (Deep Elm Records)
  • 1996 Popular
  • 1996 Treehouse
  • 1997 Deeper Well
  • 2002 The Way You Wear Your Head
  • 2003 Inside Of Love
  • 2003 Hi-Speed Soul
  • 2003 L'Aventurier (nur in Frankreich)
  • 2005 Always Love
  • 2005 Imaginary Friends
  • 2006 Blankest Year
Compilation

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F NOR FIN NZ
1996 High/Low - 63 - - - - 31 37 - - -
1998 The Proximity Effect - - - - - - - 45 - - -
2002 Let Go - - 31 - - - - 32 - - -
2004 Live In Brussels - - - - - - - 164 - - -
2005 The Weight Is A Gift 51 167 15 - - 59 - 47 - - -
2008 Lucky 33 82 8 - - 39 - 41 - - -
Singles
1996 Popular - - - - - - 13 10 - - -
2003 L'aventurier - - - - - - - 86 - - -
2003 Inside Of Love - - - 73 - - - - - - -
2006 Always Love - - - - - - - 57 - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Intro Visions Spex Intro Les Inrocks
2002 Let Go
42
-
-
-
44 19 -
2005 The Weight Is a Gift
-
41
33
12
37 30 -
2008 Lucky
-
-
-
-
49 - -
Singles
1996 Popular
-
-
-
-
- - 1
2005 Always Love
-
-
-
-
- 27 -

Kompilationsbeiträge

Videoclips

Trivia

Referenzkasten

  • Kilian's Red - George Killian's Irish Red Lager ist eine amerikanische Biersorte

Coverversionen

Nada Surf covern...

Referenzbands

Weblinks