My Eye

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
My Eye
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: 19851988
Genres: Grunge
Labels: C/Z Records
Line-Up:
Steven Van Liew: Gesang
Kurtiss Lofstrom: Gitarre
Max Godsil: Bass
Duff Drew: Schlagzeug
Ehemalige Mitglieder:
Mark Arm: Gesang (1985)

My Eye waren eine Grungeband aus Seattle, die sich Mitte der 1980er formierte und deren Mitglieder unter anderem auch in Overlord, Shadow und Stomach Pump spielten.

Bandgeschichte

Eine extrem obskure, da kaum dokumentierte und dennoch als einflussreich auf die embryonale Grunge-Szene im Seattle der mittleren 1980er Jahre angesehene Band stellen My Eye dar. Die Gruppe entstand im Jahr 1985, als die regional recht erfolgreiche Metal-Truppe Overlord sich auflöste und deren Sänger Steven Van Liew (zuvor auch mit dem späteren Pearl Jam-Gitarristen Mike McCready in der Hair Metal-Gruppe Shadow) und Gitarrist Kurtiss Lofstrom beschlossen, sich gemeinsam an einem stilistisch neuartigen Projekt zu versuchen.[1] Statt Black Sabbath und Judas Priest hießen die Einflüsse nun Replacements, Hüsker Dü, Lou Reed und Big Black, und nachdem die beiden Musiker noch Bassist Max Godsil und Schlagzeuger Duff Drew (vormals bei The Trids) rekrutiert hatten, waren My Eye geboren. (Bei ihrem allerersten Auftritt unter dem Bandnamen Bad Karma war auch noch ein Sänger namens Mark Arm beteiligt, der sich dann aber lieber seiner neuen Band Green River widmen wollte.) Das Quartett erspielte sich rasch einen Ruf als überzeugende Liveband mit düsterem, energiereichem Sound – Drummer Duff Drew nannte als Haupteinflüsse die Kombination aus Bier und den Bandmitgliedern als "gloomy, dark, hard livin, take no bullshit individuals" – und teilte sich unter anderem Auftritte mit anderen Speerspitzen der frühen Grungeszene wie Soundgarden, Vexed, Malfunkshun, Skin Yard, The Thrown Ups und vielen mehr.[1] My Eye nahmen insgesamt drei Demotapes auf und brachten 1987 auch eine Single mit den zwei Tracks Empty Box und So Much Going On auf C/Z Records heraus, die auch das Interesse von anderen Labels zu schüren begann. Darunter war auch die aufstrebende Indie-Plattenfirma Sub Pop, die kurz davor war, My Eye einen Plattenvertrag anzubieten. Allerdings kamen die berühmten menschlichen und kreativen Differenzen dazwischen, denn das Verhältnis zwischen Sänger Van Liew einerseits und der Instrumentalsektion andererseits war zu jener Zeit bereits als zerrüttet zu betrachten, und als Steve Van Liew schließlich seinen Hut nahm, konnten auch letzte Versuche mit zwei anderen Vokalisten die Bandstruktur nicht mehr retten. My Eye lösten sich nach einem letzten Konzert im Jahre 1988 auf.

Ähnlich wie bei ihren Kollegen von 64 Spiders, die es trotz zukunftsträchtigen Sounds ebenfalls nicht über eine Single hinausgeschafft hatten, wurden auch die Qualitäten von My Eye erst im Nachhinein entdeckt. 1989 fragten C/Z Records nach Beiträgen für deren Kompilation "Another Pyrrhic Victory" an, wozu My Eye schließlich die beiden Songs Harder Trust und Gets That Way beisteuerten. Zu diesem Zeitpunkt waren die ehemaligen Bandmitglieder aber schon längst in neuen Projekten aktiv: Steve Van Liew war mit Bible Stud wieder Richtung Hardrock unterwegs, Max Godsil und Duff Drew gründeten zusammen mit Ex-Thrown Ups-Chef Leighton Beezer die Noise-Band Stomach Pump, und Kurtiss Lofstrom trat den Crack City Rockers aus Portland bei.[2]

Diskographie

Singles/EPs

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Im Beiblatt zu "Another Pyrrhic Victory" heißt es über My Eye: “Not much is known about this short-lived band. They were rumored to have lived in the underground Seattle only to come out at night to prey on young teenage girls. Previous single on C/Z is out of print.”[2]

Referenzbands

Weblinks

Quellen

  1. 1,0 1,1 Artikel und Interview über My Eye beim Blog "NorthWest Noise" vom 17. Juni 2009
  2. 2,0 2,1 Blogeintrag über My Eye bei Lamestain