Multimedia Hippie

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Multimedia Hippie ist der Künstlername des 1981 in der bayerischen Kleinstadt Naila geborenen Musikers Jörg Feulner.

Genre

Die Musik von Multimedia Hippie ist schwer einzuordnen. Elemente der Hamburger Schule mischen sich mit balladesken Anleihen des melancholischen Deutschpops und dem Minimalismus des Wohnzimmer-Lo-Fi. Auch Ausflüge in den Grunge-Rock sind regelmäßig anzutreffen. In jüngerer Vergangenheit traten deutlich verstärkt Doom-Sounds in den Vordergrund. Jörg Feulner bezeichnet seine Musik deswegen als Alternative-Pop. Erklärtes Ziel des Projekts multimediale Hippie Musik war und ist, sich nicht festzulegen, musikalisch unberechenbar zu sein und somit dem realen Leben so weit wie möglich zu entsprechen.

Line-Up

  • Jörg Feulner - Gesang, Gitarre und Keyboard
  • Dane Ivanovski - Gitarre, Schlagzeug, Bass (1995-2013)
  • Markus Färber - Schlagzeug, Drum Computer, Bass, Akkordeon (2003- 2013)
  • Denis Fuhrmann - Schlagzeug (1999)
  • Johannes Findeiß - Schlagzeug (2000)
  • Thomas Friemel - Bass (1999-2000)
  • Markus Plietsch - Schlagzeug (1999), Bass (2017 - 2018)
  • Susanne Stamm - Bass (2005-2007)
  • Bernd Wolfrum - Schlagzeug (2005 und 2007)
  • Dominik Jakob - Schlagzeug (2017)

Bandgeschichte

Jörg Feulner gründete zusammen mit Dane Ivanovski seit Mitte der 1990er Jahre diverse Bands, darunter auch Sinus und Girl named Sandoz mit denen sie 1999 das Album "Ich träum von Australien...und nicht nur das" im Eigenvertrieb veröffentlichten. Dieses Album ist dem Alternativ-Rock Genre zuzuordnen. Produziert wurde das Album von Markus Plietsch und Girl named Sandoz auf M.A.R.S. in Naila, der auch 18 Jahre später das 15te MMH Album produzieren sollte. Eine Besprechung dieses Albums fand sich 2000 in der Zeitschrift Visions (Nr.88) bzw. auf visions.de

Nach der Jahrtausendwende gründeten Feulner und Ivanovsi zusammen mit Markus Färber die Formation Yorkship Ivan, die allerdings 2006 wieder aufgelöst wurde. Während mit Girl named Sandoz und Yorkship Ivan einige Konzerte (z.B. Naila, Hof, Zedtwitz, Göttingen) gespielt wurden, war Multimedia Hippie bis 2012 ein reines Studioprojekt, wobei einzelne MMH Stücke auch mit Yorkship Ivan live präsentiert wurden.

2007/08 nahmen Jörg Feulner und Dane Ivanovski mit Susanne Stamm am Bass 17 Songs ihrer ersten Band Sinus neu auf.

Solo veröffentlichte Jörg Feulner schon seit 2001 unter dem Namen Multimedia konstant Alben. Bis 2006 kamen insgaesamt 11 CD´s mit knapp 300 Liedern zustande. Nach einem Umzug Ende 2007 stagnierte diese Produktivität aber zunächst. 2012/2013 wurde zusammen mit Dane Ivanovski ein neues Album mit dem Titel "Vergiss die Zeit nicht" eingespielt. Neben dieser entstand die MC "So soll mein Leben sein", auf der 6 ältere MMH Lieder zusammen mit Markus Färber neu aufgenommen wurden. Über diesen Aufnahmeprozess wurde eine Doku gedreht, die auch auf You-Tube zu sehen ist (siehe Adresse unten). Am 27.07.2013 gab Jörg Feulner zusammen mit Dane Ivanovski und Markus Färber ein Konzert im Rahmen der Wurzelwerkausstellung in der Friedrichshalle Selbitz, bei der auch die neue CD und MC vorgestellt wurde. Wieder in eigener Regie nahm Jörg Feulner die Alben "Hier fehlt alles" (2014) und "Negativ Hippie" (2016) auf.

Zwischenzeitlich schrieb und veröffentlichte Jörg Feulner sein erstes Buch "Alles auf die Erinnerung" (2015), bei der Kirsten Carina und Ines Geißer von Kiin die Innengestaltung übernahmen. Nur ein Jahr später erschien Jörgs zweites Buch "Welt der Bärbeißigen" (2016).

Das 15te MMH-Album mit dem Arbeitstitel dass 13 Tracks enthält, wurde im Herbst 2017 zusammen mit Markus Plietsch (Frogstar battle machine, Secret Source) als Produzent und Bassist, sowie mit Dominik Jakob als Schlagzeuger, im Oktober 2017 eingespielt. Das Album wird am 29.06.2018 auf Bernd Hilpers Label "30KiloFieber Records" veröffentlicht.

Discographie

als Multimedia Hippie
  • Die intensivste Trennung meines Herzens (2001)
  • Der jugendliche Feind (2002)
  • Glücksstern (2002)
  • Die Bluttat (2002)
  • 1h bis es Hilfe holt (2003)
  • Keiner kann mich leiden (2003)
  • Powerslide (2004)
  • Die Welt ist sooo schön (2004)
  • Winzels Insel (2004)
  • X (2005)
  • Schön und da (2006)
  • 1999 - 2008 (2011)
  • Vergiss die Zeit nicht (2013)
  • So soll mein Leben sein (2013)
  • Hier fehlt alles (2014)
  • Negativ Hippie (2016)
  • Wie ich ausschaue (2018)


mit Girl named Sandoz
  • Ich träum von Australien und nicht nur das... (1999)
  • ...ich trink auch gern Wasser (2000)


mit Sinus
  • Sinus (2008)


Hörbuch: https://weltderbaerbeissigen.bandcamp.com/releases

Musikvideos

  • Verschieden/Stolz 2013

  • Störung 2014

  • Doku 2013

Internetlinks

  • Kontakt: joerg.feulner@gmx.de