Morrissey – Viva Hate

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Viva Hate
Morrissey
Veröffentlicht: 14. März 1988 (UK)
22. März 1988 (D)
Label & Vertrieb: Sire
Albumlänge: 46:09 min
Produziert von: Stephen Street
Genre: Indiepop
Formate: CD,LP
Singles: Suedehead
Everyday Is Like Sunday
Chronologie

Viva Hate

1991Kill Uncle

Andere:
1990Bona Drag

Viva Hate ist das Debütalbum des britischen Sängers Morrissey.

Zum Album

Es erschien etwa ein halbes Jahr nach der letzten Veröffentlichung (Strangeways, Here We Come) mit seiner ehemaligen Band The Smiths.

Nicht nur der Titel, sondern auch einige Texte des Albums beziehen sich auf die Trennung der Band, dessen Mitglieder sich bis heute nicht verstehen [1]. Wie tief der Riss durch die Band ging, zeigt auch, dass der Titel eigentlich Education in Reverse heissen sollte, dann aber kurz vor der Veröffentlichung auf Wunsch Morrisseys in Viva Hate geändert wurde.

Aufgenommen wurde das Album in den Wool Hall Studios in der Nähe der südwestlichen Stadt Bath (Somerset) mit dem Produzenten Stephen Street, der auch das letzte Smiths-Album produziert hatte. Ausserdem ist er Co-Songwriter und spielte einige Instrumente ein.

Line-Up

Gäste:

  • Fenella Barton, Mark Daves, Mark Davies, Richard Koster, Rachel Maguire, John Metcalf, John Metcalfe, Robert Woolhard, Robert Woollard – Streicher

Tracklisting

Seite A

  • 1. Alsatian Cousin (3:12)
  • 2. Little Man, What Now? (1:49)
  • 3. Everyday Is Like Sunday (3:36)
  • 4. Bengali In Platforms (3:56)
  • 5. Angel, Angel, Down We Go Together (1:40)
  • 6. Late Night, Maudlin Street (7:41)

Seite B

  • 7. Suedehead (3:55)
  • 8. Break Up The Family (3:56)
  • 9. The Ordinary Boys (3:10)
  • 10. I Don't Mind If You Forget Me (3:18)
  • 11. Dial-A-Cliché (2:28)
  • 12. Margaret On The Guillotine (3:42)

Andere Versionen

In den USA und Kanada wurde die CD mit dem Bonustrack Hairdresser On Fire veröffentlicht.

Wiederveröffentlichung

1997 gab es vom Label EMI eine Wiederveröffentlichung des Albums im Rahmen der Reihe 100 Klassiker. Zur Originalversion unterscheidet sich die zweite Ausgabe durch ein anderes Cover, zusätzliche Songs und ein umfangreicheres Booklet. Ausserdem wurde die Aufnahme remastered.

Der Song Hairdresser On Fire ist nicht auf dem Album enthalten. Er wurde 1988 ebenfalls nicht in Großbritannien veröffentlicht.

Tracklisting

  • 1. Alsatian Cousin
  • 2. Little Man, What Now?
  • 3. Everyday Is Like Sunday
  • 4. Bengali In Platforms
  • 5. Angel, Angel, Down We Go Together
  • 6. Late Night, Maudlin Street
  • 7. Suedehead
  • 8. Break Up The Family
  • 9. The Ordinary Boys
  • 10. Don't Mind If You Forget Me
  • 11. Dial A Cliché
  • 12. Margaret On The Guillotine
  • 13. Let The Right One Slip In
  • 14. Pashernate Love
  • 15. At Amber
  • 16. Disappointed (Live)
  • 17. Girl Least Likely To
  • 18. I'd Love To
  • 19. Michael's Bones
  • 20. I've Changed My Plea To Guilty

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US S A CH F NOR FIN NZ
1988 Viva Hate 33
1
48 - - - - - - -
Singles
1988 Suedehead 29 5 - - - - - - - -
1988 Every Day Is Like Sunday - 9 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Pitchfork Intro Rolling Stone Visions Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
1988 Viva Hate
4
-
-
-
-
-
-
21 - - - -
Singles
1988 Everyday Is Like Sunday
2
-
-
-
-
-
-
- - - - -
1988 Suedehead
4
-
-
-
-
-
-
- - - - -