Mojo Riot

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mojo Riot
Mojo Riot (2010)
Mojo Riot (2010)
Herkunft: Kiel, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 2009
Genres: Pop, Rock
Homepage: Mojo Riot bei Facebook
Line-Up:
Torben Guhl (Gesang)
Lars Fischer (Gitarre)
Jan Hauke Hahn (Gitarre, Gesang)
Tobias Prelwitz (Bass, Gesang)
Arne Fischer (Schlagzeug)

Mojo Riot ist eine englischsprachige Band aus Kiel.

Bandgeschichte

Die Band wurde bereits 2008, damals noch unter anderem Namen, gegründet. In der aktuellen Besetzung spielen Mojo Riot seit 2009. Jedoch waren fast alle Mitglieder vorher bereits in anderen Bands aktiv. Von der ursprünglichen Besetzung sind noch Arne Fischer sowie Lars Fischer übrig geblieben (die beiden sind nicht mit einander verwandt). Durch zahlreiche Gigs, ihre unbekümmerte Art sowie das lose Mundwerk des Sängers hat sich die Band in Kiel und Umgebung einen Namen erspielt und ist besonders in der Studentenszene sehr beliebt. 2009 erschien ihr erstes Album "Greetings from the Boys" mit 8 Songs, gefolgt 2011 von der zweiten LP namens "I Love My Torpedo Lipstick" mit 12 Stücken; beide Alben erschienen im Eigenvertrieb. 2013 folgte das Album 'April' mit 5 Tracks und 2015 die Akustikplatte 'Calm after a storm' mit 6 Stücken. Seit Sommer 2015 sind die beiden letzten LPs zudem über diverse Online-Plattformen, wie Spotify, iTunes oder Bandcamp erhältlich. Derzeit ist die Band viel Live unterwegs und arbeitet an neuen Songs.

Auszeichnungen

2013 gewann das Quintett erfolgreich den Schleswig Holstein Ausscheid des 'Inferno Rockt Contests' und konnte am Halbfinale in Hannover teilnehmen. Dort belegte die Band den dritten Platz.

2015 konnten sich Mojo Riot gegen 16 Bands im '1st Pogue Mahone Bandconstest' durchsetzten und den ersten Platz belegen. Der Preis waren professionelle Studioaufnahmen.

Diskographie

  • 2009 Greetings from the Boys (LP, Eigenvertrieb)
  • 2011 I Love My Torpedo Lipstick (LP, Eigenvertrieb)
  • 2013 April (LP, Eigenvertrieb)
  • 2015 Calm after a storm (LP, Eigenvertrieb)

Videos

Weblinks