Merzbow

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Merzbow besteht eigentlich nur aus Masami Akita aus Tokio (Japan) mit gelegentlicher Unterstützung durch seine Ehepartnerin Reiko Azuma.

Bandgeschichte

Masami Akita wird 1956 geboren. Er studiert an der Tamagawa University Malerei und Kunsttheorie. 1979 gründet er das Kassettenlabel Lowest Arts & Music und bringt dort unter den Namen Merzbow, benannt nach dem Lebenswerk Merzbau des Dadaisten Kurt Schwitters, eine Reihe von Kasetten raus. 1983 veröffentlicht er seine erstes Album Material Action 2. In den 80ern gründet er dann das Label ZSF Produkt. Mit dem Album Collaborative auf dem australischen Label Extreme schafft er 1988 auch den internationalen Durchbruch und wird zu einem der einflussreichsten Noise-Musiker weltweit. 2001 kommt mit der 50 CDs umfassenden Merzbox eine der wohl umfangreichsten Veröffentlichungen eines Solokünstlers auf den Markt. 30 CDs davon mit alten Stücken aus den Anfangsjahren und 20 CDs mit bisher unveröffentlichten Stücken. Von Merzbow sind bis heute über 200 Platten erschienen.

Masami Akita schreibt oft Texte über sexuelle Fetische, BDSM und Avantgarde-Musik.

Kollaborationen

Diskographie

siehe Merzbow-Diskographie

Genres

Noise, Industrial

Trivia

  • Masami Akita ist in der Tierrechtsorganisation PETA aktiv.

Referenzbands

Literatur

Weblinks