Mental Mannequin

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Mental Mannequin waren eine Band aus Seattle, die von 1980 bis 1981 existierte.

Genre

Synthie-Pop, Progressive Rock

Line-Up

Bandgeschichte

Mental Mannequin waren eine der zahlreichen kurzlebigen Bands aus der Prä-Grunge-Phase der Stadt Seattle. Kopf der 1980 gegründeten Gruppe war Gordon Raphael, der die Songs der Band schrieb, den Synthesizer bediente und auch sang. Weitere Vokalisten waren die damals erst sechzehnjährige Barbara Ireland, welche ebenfalls für Tasteninstrumente und Synthesizer zuständig war, sowie Upchuck Gerra, ergänzt von Mike Davidson am Bass, der auch bei diversen anderen frühen Kultbands der Region wie The Telepaths, The Blackouts oder The Lewd spielte. Weitere zeitwilige Mitglieder waren Drummer Ben Ireland, Multiinstrumentalist Tor Midtskog (zuvor Drummer bei den legendären Seattle-Hardcore-Punks Solger) und Pony Maurice (u.a. Feast). Soundmäßig versuchten Mental Mannequin den damals wenig populären Spagat zwischen Progressive Rock und Synthie-Pop und nahmen auch eine 7-Track-EP auf, die unter anderem die Songs Mannequins on Parade, Autistic Child, Substitute Music, Soul Survivor und Criminal Mind enthielt. Zumindest Mannequins on Parade schaffte es 1985 als posthumer Beitrag auf den C/Z-Tapesampler "Pyrrhic Victory".

Bereits 1981 waren Mental Mannequin schon wieder Geschichte, da Upchuck, Barbara und Ben Ireland sowie Pony Maurice mit The Fags bzw. Sleeping Movement weitermachten und Gordon Raphael sowie Tor Midtskog und Mike Davidson die noch Synthie-lastigeren Colour Twigs gründeten. Raphael und Ben Ireland sollten sich zudem später bei den Neo-Psychedelics Sky Cries Mary wiedertreffen.

Diskographie

Sonstige
  • (unveröffentlichte 7-Track-EP)

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Weblinks