Menomena

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Menomena
Menomena live (2010)
Menomena live (2010)
Herkunft: Portland, Oregon, USA
Aktiver Zeitraum: seit 2000
Genres: Indierock, Experimental Rock
Labels: FILMguerrero
Barsuk
Homepage: menomena.com
Line-Up:
Justin Harris (Gesang, Bass, Gitarre, Saxophon)
Danny Seim (Gesang, Percussion)
Paul Alcott (live, ab 2011)
Ehemalige Mitglieder:
Brent Knopf (Gesang, Gitarre, Keyboard, Glockenspiel) (bis 2011)

Bandgeschichte

Menomena entstehen im Jahr 2000 als Brent Knopf seinen Collegeabschluß von New Hampshire nach Portland zurückkehrt und dort mit Justin Harris und Danny Seim beginnt Musik zu machen. Zuvor hatten beide Seim bei seinem Soloprojekt Lackthereof unterstützt. Der Bandname hat keine tiefere Bedeutung, sondern wurde wegen seines Klangs ausgewählt. 2001 geben sie ihr erstes Konzert und verschenken später CD-Rohlinge mit Demos an die Besucher. Ihr erstes Album nehmen Menomena selbst auf und veröffentlichen es 2003 ohne Label als. Es fällt auch durch sein Coverdesign auf, da jede Kopie ein selbstgestaltes Daumenkino enthält, in dem man die Band beim Spielen sieht. Ein Freund empfiehlt ihnen das Album an Pitchfork zu senden, die es prompt mit 8.7-Wertung als "Best New Music" deklarieren. Kurz darauf veröffentlicht das Portlander Label FILMguerrero "I Am the Fun Blame Monster!" 2004 erneut. Die Band komponieren 2005 für die Tanzgruppe "Monster Squad" ein Instrumentalbum namens "Under an Hour", das aber keine größere Beachtung geschenkt bekommt.

2006 wird die Band dann von Barsuk Records gesignt, wo sie ihr erneut in Eigenregie aufgenommenes und produziertes Album "Friend and Foe" veröffentlichen. Die Kritiken sind größenteils gut, bei der Releaseparty des Albums stellt Justin Harris einen Chor bestehend aus vielen Mitgliedern lokaler Bands (u.a. The Helio Sequence und 31Knots) zusammen. Das von Brent Knopf designte und vom Künstler illustrierte Coverartwork wird für einen Grammy nominiert. Brent Knopf veröffentlicht nebenbei als Ramona Falls ein eigenes Album, während die Aufnahmen für das nächste Menomena-Album sich verzögern. 2009 verbringt die Band dann im Studio und veröffentlicht das Ergebnis 2010 unter dem Name "Mines". Ende desselben Jahre steigt Brent Knopf, noch während der laufenden Tournee, aus der Band aus um sich u.a. auf sein Projekt Ramona Falls zu konzentrieren. Für die Konzerte wird er durch Paul Alcott ersetzt.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2010 Mines 96

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Intro Pitchfork TMT Spex Pitchfork
2003 I Am the Fun Blame Monster! 32
2007 Friend and Foe 41 49 42 16 21 38 16
2010 Mines 49 30 44
Singles
2007 Wet and Rusting 44
2007 The Pelican 91

All-Time-Charts

Wet and Rusting

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • 2010 veröffentlicht die Band eine Art Making Of als MP3. Darin erklärt die Band wie sie mithilfe eines Programmes namens Deeler, das Brent Knopf im College entwickelt hat, benutzen, um ihre Musik zu erstellen. Das 30-minütige Special kann man bei Pitchfork hier herunterladen.

Referenzbands

Coverversionen

Menomena covern...

Videoclips

MP3s

Weblinks