Maus

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maus ist eine isländische Indiepopband, die 1993 gegründet wurde und seit 2004 auf Eis liegt.

Genre

Indiepop

Line-Up

Bandgeschichte

Biggi, Eggert, Pálli, und Danni, seit Kindheitstagen miteinander befreundet, gründeten 1993 die Band Maus. Den Bandnamen wählten sie in Anlehnung an den Comic „Maus“ von Art Spiegelmann. Die vier nahmen 1994 an dem Newcomerwettbewerb Músíktilraunir teil und gewannen den ersten Preis, einen Studioaufenthalt, bei dem sie ihr Debütalbum „Allar Kenningar Heimsins… …Og Ögn Meira“ aufnahmen. Kurz darauf folgte das zweite Album „Ghostsongs“. Im Anschluss spielten Maus als Vorband für Ash und die Super Furry Animals in Island. Für ihr drittes Album „Lof Mér Að Falla Að Þínu Eyra“ erhielten Maus 1998 den Icelandic Music Award als Beste Band 1998.

Auf dem nächsten Album waren erstmals neben den isländischen auch englischsprachige Lieder enthalten. Die Band tourte durch Skandinavien und wurde erneut beim Icelandic Music Award nominiert, wo sie die Preise für die besten Lyrics und den besten Schlagzeuger einheimsen konnten.

Nach einer Tour durch die USA und einigen Support-Konzerten für Bands wie Coldplay, Modest Mouse, Blonde Redhead und Kent erschien 2003 das letzte Album von Maus. Nach einer Singles- und Raritätenkompilation im Jahr 2004 wurde die Band auf Eis gelegt und die Mitglieder gehen seitdem ihren Soloprojekten nach.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 2000 How Far Is Too Far? (EP)
Sonstige
  • 2004 Tónlyst 1994–2004 / Lystaukar 1993–2004

Referenzbands

Bigital, Sometime, Frae

Videoclips

Weblinks