Martin Büsser

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Büsser (* 12. Februar 1968, ✝ 23. September 2010) war ein in Mainz lebender deutscher Autor und Verleger mit Schwerpunkt Popkultur.

Biografie

Martin Büsser studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft. In den 1980er und frühen 1990er Jahren schrieb er für das Hardcore-Fanzine Zap, für das er um die 100 Interviews führte (unter anderem mit Henry Rollins, Courtney Love, Sonic Youth, Half Japanese, den Flaming Lips, Nirvana und den Butthole Surfers).

Ab Mitte der 1990er war Büsser als freier Journalist mit Schwerpunkt Musik, Popkultur und bildende Kunst tätig. Seine Beiträge erschienen unter anderem in der Jazzthetik, der Süddeutschen Zeitung, der Emma und der Zeit. 1995 war er Mitbegründer der Buchreihe testcard – Beiträge zur Popgeschichte, die seit 1999 beim Mainzer Ventil Verlag erscheint. In den folgenden Jahren arbeitete er an zahlreichen Anthologien mit, wie dem Kursbuch Jugendkultur (hg. vom Gießener Autorenkollektiv SpoKK, 1997), Pop und Mythos (hg. von Heinz Geuen und Michael Rappe, 2001), dem Text + Kritik Sonderband: Pop-Literatur (hg. von Heinz Ludwig Arnold, 2003) sowie dem Neuen Funkkolleg Popkultur für den Hessischen Rundfunk (1998). 2005 beteiligte er sich an dem Projekt I Can't Relax in Deutschland. Er schrieb regelmäßig für die Intro, konkret sowie die Schweizer WoZ und arbeitete als Lektor und Co-Verleger beim Ventil Verlag.

Büsser war Sänger der Post-Punk-Band Familie Pechsaftha, mit welcher er drei Platten veröffentlichte. Am 23. September 2010 erlag er dem Krebs.

Bücher

  • "If the kids are united - von Punk zu Hardcore und zurück" (Mainz: Ventil Verlag 1995)
  • "Antipop. Essays und Reportagen zur Popmusik der Neunziger" (Mainz: Ventil Verlag 1998)
  • "Popmusik" (Hamburg: Rotbuch Verlag 2000)
  • "Lustmord Mordlust. Das Sexualverbrechen als ästhetisches Sujet im 20. Jahrhundert" (Mainz: Ventil Verlag 2000)
  • "Wie klingt die Neue Mitte? Rechte und reaktionäre Tendenzen in der Popmusik" (Mainz: Ventil Verlag 2001)
  • "Pop Art" (Hamburg: Rotbuch Verlag 2001)
  • "On The Wild Side. Die wahre Geschichte der Popmusik" (Hamburg: eva/Rotbuch Verlag 2004)
  • "Antifolk - von Beck bis Adam Green" (Mainz: Ventil Verlag 2005)

Weblinks