Marc Barreca

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Marc Barreca war Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre fester Bestandteil der Elektronik- und Avantgarde-Szene von Seattle. Zusammen mit James Husted und Roland Barker gründete er 1978 die wegweisenden Young Scientist, die mit analogen Synthesizern, Tapeloops und anderen Gadgets auf reiner Improvisationsbasis Musik machten und mehrere Tapes veröffentlichten. Außerdem spielte er bei den geistesverwandten Savant und brachte Anfang der Achtziger seine ersten Ambient-Soloaufnahmen bei Kerry Leimers Label Palace of Lights heraus ("Twilight" 1980, "Music Works for Industry" 1983). Mitte der Achtziger folgte noch das Tape "The Sleeper Wakes" bei Jeff Greinkes Intrepid Records, danach widmete Barreca sich seiner Laufbahn als Jurist. Seit den 2000ern veröffentlicht er aber wieder regelmäßig wieder Musik auf dem reaktivierten Palace of Lights-Label; 2009 mit dem Wiedereinstand "Big Dahomey Funeral", 2010 gefolgt von "Subterrane", das Aufnahmen von 2007 und 2008 enthielt.

Marc Barreca ist heute Richter in Seattle, macht aber immer noch nebenbei Musik. Sein jüngstes Soloalbum "Tremble" von 2012 erschien erneut bei Palace of Lights, 2014 gefolgt von der ersten Kollaboration auf Albumlänge mit K. Leimer mit dem Titel "Premap".

Bands

Solo-Diskographie

Kollaborationen

Referenzkünstler