Manifesto Records

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manifesto Records
Genres: Singer/Songwriter, Indie Rock, Punk
Ort: Los Angeles, Kalifornien, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1993
Vertriebe: USA: Ryko Distribution
CA: F.A.B. Distribution
EU: Essential Music
Homepage: manifesto.com

Manifesto Records ist ein Indielabel aus Los Angeles.

Geschichte

Die Vorgeschichte des Labels Manifesto Records geht zurück bis 1968. Damals hieß das Label Bizarre Records und veröffentlichte Platten von Alice Cooper, Tim Buckley, Captain Beefheart, Ted Nugent, Wild Man Fischer und anderen. Es gesellten sich zwei Sublabels, Straight Records und Discreet dazu. Ab 1975 wurden keine Platten mehr veröffentlicht, bis 1988 Bizarre/Straight einige Aufnahmen wiederveröffentlichte.
1993 wurde schließlich der Name zu Manifesto Records geändert und neben zwei Kompilationen von Tom Waits und sechs Alben von Tim Buckley erschienen auch wieder neue Alben, beispielsweise von The Wedding Present oder ballboy. Es folgten weitere Wiederveröffentlichungen und auch neue Alben sowie ein Tribute-Album an Tim Buckley und zwei an Tom Waits.
2001 brachte Manifesto den gesamten Backkatalog der Dead Kennedys neu heraus.

Bands

Kompilationen

Weblinks