Lynyrd Skynyrd

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Lynyrd Skynyrd wurden 1970 in Jacksonville, Florida gegründet. Nachdem zwei Bandmitglieder 1977 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kamen, löste sich die Band auf und ist mittlerweile seit 1987 wieder aktiv. Lynyrd Skynyrd sind eine der ersten Southern Rock-Bands, die das Genre in den 1970er Jahren mit Songs wie Free Bird und Sweet Home Alabama auch populär machten.

Genre

Southern Rock, Hardrock

Line-Up

Gründungsmitglieder:

Aktuell:

Bandgeschichte

Die "Lehn-nerd Skien-nerd" ausgesprochenen Lynyrd Skynyrd sind zusammen mit der Allman Brothers Band und .38 Special die Gottväter des Southern Rocks, jener Musikrichtung, die sich textlich wie musikalisch am Erbe der Lebensart der US-amerikanischen Südstaaten bedient und eine spezifische Form des Hardrocks darstellt. Nach ersten versuchen als Schülerband in den 60er Jahren formierte sich die klassische LS-Besetzung schließlich 1970 (der Bandname war dem Sportlehrer der Jungs um Ronnie Van Zant namens Leonard Skinner gestohlen worden, der sie wegen Verstößen gegen die Schulordnung immer wieder zusammengefaltet hatte). Es folgten einige fruchtlose Anläufe, im Musikbusiness Fuß zu fassen, bis schließlich Musikmogul Al Kooper die Band unter seine Fittiche nahm. 1973 erschien dann das Album "Pronounced Lehn-nerd Skin-nerd" mit dem Hit Free Bird, der heute noch einer der prototypischen Hardrocktracks ist (inklusive nicht enden wollendem Gniedelsolo). 1974 folgte "Second Helping", das den anderen Trademark-Song von Lynyrd Skynyrd enthielt, das als Replik auf Neil Youngs Südstaaten-kritisches Southern Man konzipierte Sweet Home Alabama. Von nun an bis 1977 fuhren Lynyrd Skynyrd einen Erfolg nach dem anderen ein, doch am 17. Oktober 1977 schlug das Schicksal zu, als es zu einem Absturz des Bandflugzeugs kam und dabei Sänger Ronnie Van Zant, Gitarrist Steve Gaines und dessen Schwester Cassie ums Leben kamen. Die anderen Passagiere überlebten schwerverletzt; Gründungsmitglied Allen Klein erlag noch 1990 den Folgeschäden des Unfalls. Geschockt löste die Band sich auf.

1987 kam es dann mit neuem Line-Up zur Reunion, wobei nun Ronnie Van Zants jüngerer Bruder Johnny hinterm Skynyrd-Mikro stand. Seitdem bringen Lynyrd Skynyrd regelmäßig neue Platten heraus, die zwar nicht mehr die Innovativität der frühen Scheiben besitzen, von Southern Rock-Fans aber immer noch gerne gekauft werden.

Diskographie

Alben
  • 1973 Pronounced Leh-Nerd Skin-Nerd
  • 1974 Second Helping
  • 1975 Nuthin' Fancy
  • 1976 Gimme Back My Bullets
  • 1977 Street Survivors
  • 1991 Lynyrd Skynyrd 1991
  • 1993 The Last Rebel
  • 1997 Twenty
  • 1999 Edge of Forever
  • 2002 Turn It Up
  • 2003 Vicious Cycle
  • 2004 Then and Now

All-Time-Charts

Pronounced Leh-Nerd Skin-Nerd

Referenzbands

Coverversionen

Lynyrd Skynyrd covern...

Lynyrd Skynyrd werden unter anderem gecovert von...

Weblinks