Little Bears from Bangkok

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Little Bears from Bangkok
Little Bears from Bangkok
Little Bears from Bangkok
Herkunft: Seattle, Washington, USA
Aktiver Zeitraum: Februar 1981 – September 1982
Genres: Post-Punk, New Wave
Labels: Mr. Brown Records & Tapes
Homepage: Fanpage
Line-Up:
Joan Maneri: Gitarre, Gesang
Jim Anderson: Bass, Saxophon, Gesang
Tracey Rowland: Bass, Gesang (1981-1982)
Danielle Elliot: Schlagzeug (1981)
George Romansic: Schlagzeug (1981-1982)
Chris Utting: Schlagzeug (1982)
P.S. O'Neill: Gitarre, Keyboards (1982)

Little Bears from Bangkok waren eine New Wave-Band aus Seattle, die von 1981 bis 1982 bestand und unter anderem Mitglieder von The Beakers beinhaltete.

Bandgeschichte

Wenige Wochen nach dem Split der Seattle-Post-Punk-Szenehelden The Beakers am Neujahrstag 1981 formierten sich bereits die ersten Nachfolgebands des Quartetts. Während Sänger und Gitarrist Mark H. Smith mit den linksradikalen 3 Swimmers weitermachte, gründete Saxophonist Jim Anderson zusammen mit Gitarristin Joan Maneri, Bassistin Tracey Rowland und Schlagzeugerin Danielle Elliot – die letzteren Beiden waren vorher schon bei den experimentellen Audio Leter gemeinsam aktiv gewesen – die Little Bears from Bangkok. Diese sollten mit anderthalb Jahren keine wesentlich längere Lebensdauer als The Beakers haben, wiesen dafür aber einiges mehr an Besetzungswechseln auf. Stilistisch zeichnete sich die Band durch den wechselnd männlich-weiblichen Gesang zwischen Beakers/Talking Heads-Einflüssen und minimalistischen Melodien und Riffs aus.

Noch unter dem Erstnamen Random Bacteria spielte das Quartett seine erste Show im März 1981 zusammen mit den 3 Swimmers und Minimal Man in der Rosco Louie Gallery in Seattle, kurz danach mit den Post-Punk-Helden von Gang of Four. Elliot stieg im Herbst aus, für sie kam mit 3 Swimmers- und Ex-Beakers-Drummer George Romansic ein alter Bekannter ans Drumset hinzu, der mit der Band die Stücke Exile und Dog Pack 202 für die "Absolute Elsewhere"-Kompilation von Steve Fisks Label Mr. Brown Records & Tapes einspielte und unter anderem einen Auftritt zusammen mit den Blackouts bestritt. Sein Nachfolger im Frühjahr 1982 wurde mit Chris Utting ebenfalls ein bekannter Szenedrummer, da Utting bereits für The Vains (mit Duff McKagan), The Macs oder The Crocodiles getrommelt hatte. Mit Gastorganist Richard Riggins (Chinas Comidas) spielten Little Bears from Bangkok das Stück Car Buying Time für die siebte Ausgabe des Subterranean Pop-Fanzines ein, und im April kam mit P.S. O'Neill (u.a. Westside Lockers) ein neuer Gitarrist und Keyboarder hinzu. Das finale Lineup der Little Bears from Bangkok bestritt dann im Herbst 1982 schließlich das Trio aus Joan Maneri, Jim Anderson und P.S. O'Neill, und da sich zu diesem Zeitpunkt das generelle Interesse an der Band bereits merklich reduziert hatte, beschlossen die Bandmitglieder, das Kapitel LBFB mit einem letzten Auftritt zu beenden, wobei sie von Sängerin Beatrice Basnight unterstützt wurden.

Nach dem Ende von Little Bears of Bangkok spielten deren Mitglieder noch in verschiedenen Formationen zusammen: Danielle Elliot und Joan Maneri in Rally Go, Tracey Rowland und P.S. O'Neill in Pack of Wolves, George Romansic und Jim Anderson in Three Mile Island sowie Anderson und O'Neill bei Supershaft. Posthum erschien auch die MC "Vic Morrow", auf der Jim Anderson alle Aufnahmen der Little Bears of Bangkok zusammengestellt und auch die extensiven Linernotes dazu geschrieben hatte.

Kollaborationen

Diskographie

Sonstige
  • 1983 Vic Morrow (Kompilations-MC, Eigenvertrieb)

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Der Bandname entstand als Referenz an ein Souvenir aus Sri Lanka, nämlich bunten Plastiktrinkflaschen in Bärenform, das Ries Niemi, ein Freund von Tracey Rowland, dieser aus dem Urlaub mitbrachte.
  • Die Cassette "Vic Morrow" ist nach dem gleichnamigen US-Schauspieler benannt, der u.a. in dem Glenn-Ford-Klassiker "Die Saat der Gewalt" und dem Elvis Presley-Film "Ein Leben für den Rhythmus" mitspielte und 1982 bei einem Hubschrauberabsturz zu den Dreharbeiten von "Twilight Zone" ums Leben kam.

Referenzbands

Coverversionen

Little Bears from Bangkok covern …

  • Christmas Letter from Home von The Beakers (auf „Vic Morrow“, 1982)

Weblinks