Klon (Instrument)

Aus indiepedia.de
Version vom 11. August 2019, 10:30 Uhr von Benutzer2.040 (Diskussion | Beiträge) (Klangdesign)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Klone oder Clones werden in der Musikindustrie und in den Szenen besonders der Elektronischen Musik Synthesizer bezeichnet, deren Design explizit auf dem Design einer anderen Maschine, zumeist einer Maschine mit einem gewissen Kultcharakter, aufbaut. Besonders die Roland-Drum-Computer- und -Synthesizer-Palette wurde oft geklont. Die wahrscheinlich am meisten geklonten Instrumente sind die Roland TB-303 und die Roland TR-808. Die meisten Nachbauten weisen, neben den Möglichkeiten der Originalmaschinen, zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten auf. Allerdings entspricht der Grundklang von Klonen gewöhnlich nicht dem jeweiligen Grundklang des abgebildeten Originalinstruments. Klone sind zumeist deutlich erschwinglicher als die Originale, die auf dem Markt dann auch selten zu finden sind. Klone sind zum Beispiel die Novation BassStation und die Doepfer MS-404 (Roland TB-303) oder die Jomox xBox 999 (Roland TR-909). Oft zeichnen sich Klone auch durch einen ihnen eigenen Charme aus.

Weblinks

  • Artikel Synthesizer Clone [1] bei der en.wiki
  • Post von Sofia – Roland kündigt Designschutz für TR-808 und TB-303 an (2019) [2] beim Fazemag. Die Links zu den Markendarstellungen im Fließtext zeigen die reduzierteste Form des Designs der Maschinen und eine Liste der möglichen Anwendungsbereiche. Das jeweilige Klangdesign zu klonen, dürfte schwerer sein.
  • Google-Suche Bilder Roland TB-303 Clones [3]