Kid P.

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kid P. alias Andreas Banaski (* 28. Oktober 1957) ist ein Experimentalfilmer und gilt als Erfinder des deutschen Popjournalismus. Nach seinen zahlreichen Leserbriefen an Sounds wurde er zu einem gefürchteten Kritiker - seine Rezensionen waren entweder klare Liebeserklärungen und Kaufempfehlungen oder spöttische Verrisse.

Nach dem Ende von Sounds schrieb Kid P. zunächst Plattenrezensionen als "Christopher Richard Wellington" für Musikexpress und unter seinem bürgerlichen Namen bei Spex, Elaste, tip und tango. Nachdem er 1988 in einem Van Morrison-Artikel eine der ätzendsten Kritiken von Hip Hop eingebracht hatte, durfte er aus Gründen der politischen Korrektheit nur noch selten für Spex schreiben. In der Zeit darauf verfasste er anonym und unter dem Pseudonym "Gad Klein" Bildunterschriften und Filmkritiken für TV Spielfilm und arbeitete als Schlussredakteur bei der Zeitschrift Tempo, deren Archiv er nach dem Ende 1996 weiterführte. Nach langer Pause veröffentlichte Banaski 2005 für eine vom SZ-Magazin zusammengestellte CD über das Pop-Jahr 1975 ein gewohnt bösartiges Essay.

Weblinks