Ken Stringfellow

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Ken Stringfellow gründet zusammen mit Jon Auer 1989 in Bellingham The Posies, die zwar Kritikererfolge haben, diese jedoch nie wirklich in Verkaufserfolge umsetzen können. 1998 trennt sich die Band und Auer und Stringfellow treten Big Star bei. Stringfellow betätigt sich außerdem schon vorher vielseitig als Produzent und Musiker. Er ist Mitglied bei Saltine, die sich jedoch nach einer EP wieder auflösen. Außerdem tourt er als Musiker mit R.E.M. und wirkt bei zwei ihrer Alben mit. Mit Bootsy Holler aus Seattle fungiert er als Twin Princess, auch bei The Orange Humble Band, Lagwagon und Chariot spielt er tragende Rollen. 1997 veröffentlicht er sein erstes Soloalbum, Sounds Like Goodbye und arbeitet mit Scott McCaughey an The Minus 5. Er bringt noch ein Soloalbum heraus und tut sich wieder mit Jon Auer zusammen, um The Posies wieder aufleben zu lassen, mit denen er 2005 nach über 6 Jahren wieder ein Album herausbringt. 2004 veröffentlicht er sein bisher erfolgreichstes Soloalbum Soft Commands.

2005 schloß er sich mit ehemaligen Mitgliedern der norwegischen Band Briskeby zu seinem neuen Projekt The Disciplines zusammen.

Bands

Solo-Diskografie

Als Produzent

Kollaborationen

mit WaFlash

Als Co-Musiker

Referenzbands

Coverversionen

Ken Stringfellow covert...

MP3s

Weblinks