Kele Okereke

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kele Okereke
(geb. Kelechukwu Rowland Okereke)
Kele Okereke live mit Bloc Party, 2007
Kele Okereke live mit Bloc Party, 2007
Herkunft: Liverpool, England
Geboren: 13. Oktober 1981 (37 Jahre)
Aktiver Zeitraum: seit 2002
Genres: Indierock, Electronica
Instrumente: Gesang, Gitarre
Labels: Wichita
Homepage: iamkele.com
Bands:
Bloc Party


Biographie

Kele Okereke ist der Sänger der Band Bloc Party. Seine Eltern stammen aus Nigeria und er wächst in Liverpool auf. Nach der Schule zieht er nach London, wo er während des Studiums Russell Lissack kennenlernt. 2001 zieht er von zuhause aus und gründet mit Lissack, Gordon Moakes und Matt Tong Bloc Party. 2005 gelingt der Band mit ihrem Debütalbum Silent Alarm der Durchbruch, zwei weitere Alben folgen. Nachdem die Band eine Auszeit nimmt, veröffentlicht Okereke unter dem Namen Kele 2010 sein erstes Soloalbum "The Boxer" mit Produzent XXXChange.

Nachdem er trotz vieler Spekulationen lange ein Geheimnis um seine Sexualität machte, outet er sich 2010 als Homosexueller. Zwischenzeitlich lebt er in Berlin und demnächst in Manhattan.

Solo-Diskographie

Alben (als Kele)
Singles/Eps

Kollaborationen

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2010 The Boxer 67 20 71 98 174 35
Singles
2010 Tenderoni 31 63
2010 Everything You Wanted 93

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
NME Musikexpress Intro
Singles
2010 Tenderoni 40 5 16

Remixe

Kele Okereke wird geremixt von…

Videoclips

siehe auch

Weblinks