Katzenstreik

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Deutschpunk, Punk, Hardcore, Emo

Katzenstreik (engl. Catstrike, eine wilde Streikform) ist eine deutsch-englische Punk / Hardcore / Emo-Band.

Line-Up

Bandgeschichte

1997 in Göttingen, Deutschland gegründet hat die Band mittlerweile vier Alben (alle auf dem Kölner Indielabel Unterm Durchschnitt) veröffentlicht und arbeitet derzeit an ihrem vierten Release. Als Band und privat traten die Bandmitglieder auch immer wieder für politische Projekte und Ideen zur Unterstützung in Erscheinung, so u.a. auf einen Solisampler zusammen mit AM Thawn für ein Autonomes Jugendzentrum in Bandung in Indonesien, Solikonzerte für inhaftierte Frauen oder verschiedene Fanzineprojekte. Musikalisch sieht sich die Band zwar in der Nähe von Emo und Punkrock, distanziert sich aber von Genregrenzen und einer dem Punk oft nachgesagten "No Future"-Haltung. Getrieben wird der Sound von einem vielfältigen Schlagzeugspiel und tragenden Gitarrenflächen, die als teils verspielt und teils in die Rhythmussektion eingegliedert beschrieben werden können. Inhaltlich setzen sich Katzenstreik mit dogmatischen Positionen der Linken auseinander, thematisieren aber auch feministische Perspektiven und die eigene Fehlbarkeit im linken Diskurs.

Diskographie

  • 1999 Katzenstreik (LP, Unterm Durchschnitt)
  • 2000 Katzenstreik (Jutetasche), CD in Baumwolltasche (Unterm Durchschnitt)
  • 2001 Emowürstchen (CD, Unterm Durchschnitt)
  • 2004 ... Solves Your Problems (CD/LP, Unterm Durchschnitt)
  • 2006 IIII (CD/LP, Unterm Durchschnitt)

Compilation

  • 2002 Tempel der Gewalt - 25 Jahre Juzi Göttingen, 2xLP
  • 2002 Soli-Sampler für das Besetzte Haus Topf&Sohn, Erfurt, Tape
  • 2003 Drachenmädchen Fanzine, CD
  • 2004 Friends don't eat each other, Tape
  • 2004 Massenmörder züchten Blumen #2 Fanzine, CD
  • 2005 Soli für 3 inhaftierte Antifaschisten aus Magdeburg, CD
  • 2005 Für ein Autonomes Zentrum in Bandung, Split-CD - u.a. auch mit AM Thawn
  • 2006 Mixtape, unterm durchschnitt, Tape

Referenzbands

Jimmy Eat World, Spit Acid, Superchunk, Hot Water Music, Muff Potter, Marr, Small Brown Bike

Weblinks